Hilfe, meine Eltern trennen sich!

43a6ffb4538706ad8c1863bd416e3be8

Deine Eltern zoffen sich ständig und wollen vielleicht nicht mehr zusammenleben? BRAVO verrät dir, wie du damit klarkommst ...

Es ist nie leicht, wenn sich die Eltern trennen! Auf einmal ist alles anders: keine gemeinsamen Urlaube mehr, Weihnachten verbringst du mal bei Mama, mal bei Papa. Manchmal musst du auch mit einem Elternteil umziehen, siehst den anderen nur noch selten. Kopf hoch! Hier erfährst du, wie du trotzdem nicht im Gefühlschaos untergehst, dich weiterhin gut mit beiden verstehst und welches Mitspracherecht du bei der Frage hast "Bei wem wohne ich in Zukunft?".

 

. Schon wieder Zoff? Was soll ich nur tun?

Du stehst dazwischen...
Du stehst dazwischen...

Kaum treffen deine Eltern aufeinander, geht's los: Sie geraten sofort in Streit, meckern und schreien sich an. Vielleicht reden sie auch gar nicht mehr miteinander und verbreiten nur noch schlechte Laune. Klar, dass du dich zu Hause nicht mehr wohlfühlst und dir nichts sehnlicher wünschst, als dass sie sich endlich wieder vertragen. Aber trotzdem: Misch dich nicht ein! Und ergreife für niemanden Partei. Die beiden können nur selbst eine Lösung finden. Aber: Du kannst ihnen sagen, wie sehr dich die Situation stresst - und wenn's besonders schlimm ist, auch mal laut dazwischenfahren: "Hört endlich auf, ich halte das nicht mehr aus!" Wenn's dir zu viel wird: Nimm dir 'ne Auszeit! Frag zum Beispiel nach, ob du für ein paar Tage bei deiner BFF, bei deinem Kumpel oder bei Verwandten wohnen kannst, bis sich die Lage beruhigt hat.

 

2. Sie ziehen auseinander! Und wo bleib ich?

Man streitet sich um dich...
Man streitet sich um dich...

Deine Eltern haben sich entschieden: Sie wollen getrennt leben! Klar hat das auch Folgen für dich! Zum Beispiel, wenn's darum geht, bei wem du jetzt wohnen wirst. Ab 14 Jahren kannst du mitbestimmen, ob du zu deiner Mutter oder deinem Vater ziehst und wie der Kontakt zum anderen Elternteil aussehen soll. Für alle unter 14 entscheidet das Familiengericht. Die meisten Eltern teilen sich das Sorgerecht. Tipp: Überleg erst mal in Ruhe, was du dir wünschst, bevor du mit deinen Eltern redest. Wenn beide noch sehr zerstritten sind, dann sprich getrennt mit ihnen. Sag klar, was du willst, und schlag, falls möglich, Kompromisse vor. Zum Beispiel: "Papa, du musst den ganzen Tag arbeiten. Da ist es besser, wenn ich unter der Woche bei Mama wohne. Dafür kann ich ja am Wochenende zu dir kommen." Oder: "Wenn ich mit Mom umziehe, muss ich die Schule wechseln. Deshalb möchte ich gern hierbleiben!"

 

3. Trotz Scheidung: Eltern bleiben Eltern

Eltern bleiben Eltern...
Eltern bleiben Eltern...

Natürlich musst du dich nach der Trennung erst mal an die neue Situation gewöhnen. Aber eins ist auch klar: Jetzt ist der größte Gefühlsstress vorbei, und du kannst erst mal durchatmen. Vieles muss vielleicht neu organisiert und festgelegt werden: Taschengeld? Schulweg? Ferienfahrten? Wo feierst du Geburtstag, wo Weihnachten? Wichtig: Auch wenn deine Mom und dein Dad jetzt kein Paar mehr sind, lieben sie dich trotzdem noch genauso wie früher. Es kann auch passieren, dass sie sich neu verlieben und wieder Partner finden. Klar fällt es dir da schwer, jemand anderen an ihrer Seite zu sehen. Gib ihnen trotzdem eine Chance. Wer weiß: Vielleicht verstehst du dich super mit der oder dem "Neuen"! Wenn du Probleme hast, über die du nicht mit deinen Eltern sprechen willst: Such dir Unterstützung und rede mit einem Erwachsenen, dem du vertraust.

 

4. Wichtig

Wenn deine Eltern Probleme miteinander haben, geht es nur um die beiden - nicht um dich! Such den Grund also nicht bei dir: DU BIST NICHT DARAN SCHULD, DASS SICH DEINE ELTERN TRENNEN!