Hat Taylor Swift Camila Cabello überredet, Fifth Harmony zu verlassen?

Taylor-Swift-Camila-Cabello
Taylor Swift und Camila Cabello sind schon lange gute Freunde

Es war ein Schock für Millionen Fans: Im Dezember 2016 hat Camila Cabello ihre Band Fifth Harmony ganz plötzlich und ohne Vorwarnung verlassen. Doch im Nachhinein kommen verrückte Gerüchte ans Licht: So sind viele Fans der Meinung, dass Taylor Swift Camila Cabello zum Ausstieg überredet hat …

Die beiden Superstars sind sehr gute Freunde – und natürlich will Tay nur das Beste für die "Havana"-Sängerin. Sah sie, dass Camila in der Band unglücklich war? Immerhin wurde es nicht gerne gesehen, dass die 21-Jährige neben den 5H-Projekten auch eigene Solo-Songs, zum Beispiel "I Know What You Did Last Summer" mit Shawn Mendes, aufnahm. Doch nun versicherte Camila im "The Dan Wootton Interview", dass nur sie allein zu dieser Entscheidung kam. „Wenn ich etwas nicht machen will, dann könnte die ganze Welt auf mich einreden und ich würde es trotzdem nicht machen. Und wenn ich es dann mache und mir die ganze Welt sagen würde, dass ich es nicht tun soll, würde ich es dennoch tun. Ich war schon immer so“, erklärte sie.

 

Camila Cabello verteidigt Taylor Swift

Dass wütende Fans wegen des Ausstiegs auf Taylor sauer waren, ist für Camila nicht nachvollziehbar. „Es hat mich aufgeregt, dass die Leute gesagt haben, dass sie mich dazu gedrängt hätte. Ich bin mir sicher, dass sie dafür heftige Kritik einstecken musste und das stört mich, da ich sehr beschützerisch bin, wenn es um meine Freunde geht. Um ehrlich zu sein, hatte sie niemals etwas damit zu tun.“

Überhaupt steht der Job bei den Freundinnen gar nicht im Mittelpunkt. Wenn sie Zeit miteinander verbringen, dann gibt es ganz andere Gesprächsthemen: "Um ehrlich zu sein, sie hatte niemals etwas damit zu tun. Es ist so lustig, denn wenn Taylor und ich sprechen und wenn wir zusammen rumhängen, reden wir über die Liebe und Jungs." Und jetzt haben sie noch mehr Zeit zum Quatschen: Camila geht als Opening-Acts mit auf Tays "Reputation World Tour".