close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Bild 1 / 7

"Harry Potter" verstorbene Figuren: Das bedeuten die letzten Worte

In "Harry Potter" sind viele ikonische Figuren verstorben, deren letzte Worte nicht nur so dahergesagt waren, sondern eine tiefe Bedeutung für die Filme oder ihre Rolle hatten. Wir verraten euch, was die letzten Worte von Dumbledore, Voldemort, Sirius Black und Co. wirklich bedeuten. 

"Harry Potter" verstorbene Figuren: Das bedeuten die letzten Worte von Albus Dumbledore

Albus Dumbledore stirbt am Ende von „Harry Potter und der Halbblutprinz“. Eigentlich sollte er auf Befehl von Voldemort von Draco Malfoy getötet werden, doch letztendlich brachte ihn Severus Snape um. „Severus … Bitte“, waren die letzten Worte von Dumbledore. Was zunächst wie ein Flehen des Schulleiters klingt, ist jedoch eher eine echte Bitte, denn sein Tod war lange Zeit geplant. Der „Hogwarts“-Leiter wusste nämlich von Voldemorts Auftrag, ihn zu töten und wollte Draco Malfoy davor schützen, für sein Leben gezeichnet und verantwortlich zu sein. Da er wegen des Horkrux-Rings sowieso schon gesundheitlich angeschlagen war, forderte er seinen engsten „Hogwarts“-Vertrauten Severus Snape dazu auf, ihn umzubringen. Dieser war von der Idee jedoch nie vollends überzeugt, daher waren die letzten Worte von Dumbledore gleichzeitig Befehl und Bitte. Übrigens haben auch die letzten Worte von Severus Snape eine tiefe Bedeutung.