Beauty-Hack: So funktioniert die Lidstrich-Schablone!

Für einen Lidstrich fehlt dir einfach die Übung, aber trotzdem möchtest du nicht auf einen dramatischen Augenaufschlag verzichten? Musst du auch nicht! Dank einer Lidstrich-Schablone gelingt selbst blutigen Schmink-Anfängern ein präziser Lidstrich, der das Augen-Make-up zum Eyecatcher-Look werden lässt! Was genau es mit der Lidstrich-Schablone auf sich hat und wie diese funktioniert, verraten wir dir hier. 

Beauty-Hack: So funktioniert die Lidstrich-Schablone
Ein perfekt gezogener Lidstrich sieht einfach super schön aus! Mit Hilfe einer Lidstrich-Schablone wird dieser (auch für Anfänger) zum Kinderspiel.

Er erfordert Fingerspitzengefühl und jede Menge Übung: Der Lidstrich! Richtig geschminkt, verpasst er unserem Make-up einen glamourösen, verführerischen Touch und rückt unsere Augen in den Fokus. Und nicht nur das. Ein akkurater Lidstrich ist auch Grundvoraussetzung für andere Looks, wie beispielsweise geheimnisvolle Katzenaugen oder verruchte Smokey Eyes, denn er pimpt wirklich jedes Augen-Make-up auf. Nur doof, wenn er einfach nicht so recht gelingen will. Denn so leicht wie die präzise Linie entlang des Wimpernkranzes aussieht, umso schwerer ist es wirklich, mit der freien Hand einen perfekten Lidstrich zu ziehen.

 

Lidstrich-Schablone: Was ist das? 

Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister! Wenn du aber weder Lust noch Zeit hast, deinen Lidstrich inklusive Wing zu perfektionieren, dann gibt es neben ein paar einfachen Tipps noch einen speziellen Beauty-Hack, der sich Lidstrich-Schablone (oder auch Eyeliner-Schablone) nennt. Lidstrich-Schablonen sind inzwischen in den meisten Drogeriemärkten erhältlich und werden aus softem Kunststoff hergestellt. Dabei gibt es zwei Varianten: Klassische Lidstrich-Schablonen helfen dabei, einen kompletten Lidstrich zu ziehen während andere Schablonen lediglich dazu gedacht sind, den perfekten Wing (das kleine Schwalbenschwänzchen am äußersten Augenwinkel und Ende deines Lidstrichs) zu kreieren. Für welches Beauty-Tool du dich entscheidest, kommt ganz darauf an, ob dir beim Schminken lediglich der Wing oder wirklich die ganze Linie Probleme bereiten. 

 

Wie funktioniert eine Lidstrich-Schablone?

Generell wendet man eine Lidstrich-Schablone erst dann an, wenn man den Eyeshadow fertig aufgetragen hat. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Lidstrich sofort wieder verwischt. Im nächsten Schritt legst du die Schablone an das obere Augenlid an, bevor du mit dem vollständigen Ausmalen der Schablone startest. Im Grunde funktioniert das Ganze nach dem selben Prinzip wie früher die Malschablonen im Kindergarten. Nur, dass du eben einen präzisen Lidstrich zeichnest, anstatt Blumen, Herzen und Co. Am besten klappt das Ausmalen übrigens mit einem Filzstift-, Gel- oder Liquid-Eyeliner. Natürlich kannst du es auch mit einem Kajal probieren, dadurch wird das Ergebnis aber nicht ganz so deckend und deutlich weniger akkurat. Alles in allem, ist die Anwendung einer Lidstrich-Schablone wirklich super easy und vor allem für Anfänger eine echte Hilfe! Wer ausschließlich Schwierigkeiten damit hat, einen schönen Wing zu zeichnen, sollte hingegen zu einer speziellen Schablone greifen, die wie eine Art Dreieck aussieht. Die Wing-Schablone setzt man am äußersten Augenwinkel in einer Linie zum Ende der Augenbraue an. Für einen gleichmäßigen, perfekt geschwungenen Wing musst du dann nur noch die Schablone nachfahren (fast wie bei einem Linial) und tadaaa, schon kannst du das fertige Ergebnis bewundern! 

Hier kannst du sehen, wie einfach und unkompliziert die Anwendung einer Lidstrich-Schablone funktioniert:

 

Und auch die Wing-Schablone ist super easy anzuwenden:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

@kamilabravo gets wings in a flash with liner.designer! ?? #linerdesigner

Ein Beitrag geteilt von beautyblender (@beautyblender) am

 

Lidstriche in Knalltönen wirken übrigens super modern. Wie du dir einen farbigen Lidstrich ohne Eyeliner und Kajal ziehen kannst, erfährst du im Video: