close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Feuer in Australien: SO kannst du helfen

Seit Wochen brennen Feuer in Australien und hilflose Tiere müssen sterben. Stars wie Selena Gomez haben schon geholfen – und so kannst auch du helfen!

Feuer in Australien: So kannst du helfen!
Forscher schätzen, dass bereits 1/3 der Koala-Population bei den Bränden gestorben ist.
 

Feuer in Australien gefährdet Menschen- und Tierwelt

Vielleicht habt ihr es schon in den Nachrichten oder bei Stars wie Selena Gomez, Camila Cabello & Co. gesehen: Australien brennt, um genau zu sein seit Oktober, denn da haben die Buschbrände auf dem englischsprachigen Kontinent begonnen. An Silvester verschlimmerte eine Hitzewelle gekoppelt mit starkem Wind die Situation. Die Bilder aus Australien bewegen die ganze Welt. Bisher kamen 25 Menschen ums Leben, sechs werden vermisst und zehntausende Menschen mussten ihre Wohnorte verlassen.

Noch schlimmer hat es die Tierwelt getroffen. Australien gehört nämlich zu einem der artenreichsten Kontinente der Welt. Forscher vermuten, dass mittlerweile knapp eine halbe Milliarde Tiere wegen der Brände verstorben sind, Tendenz steigend! Viele Tierarten könnten bald vom Aussterben bedroht sein. Besonders betroffen sind die Koalas, die auf den Bäumen sitzen und zu langsam sind, um zu fliehen. Mittlerweile vermutet man, dass bereits 1/3 der Koala-Population bei den Bränden ums Leben gekommen ist. Eine verheerende Zahl. Schließlich gibt es die süßen Tiere in feier Wildbahn NUR in Australien.

 

Feuer in Australien: So kannst DU helfen

Es wird außerdem befürchtet, dass die Feuer in Australien noch mehrere Monate dauern können. Das könnte üble Auswirkungen auf die Umwelt haben, denn schon die Brände am Amazonas verändern die Welt. Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir den Menschen und Tieren in Australien jetzt helfen können. Viele Stars wie Selena Gomez oder Pink gehen mit einem positiven Beispiel voran und posten Hilfe-Links in ihrer Story, spenden selbst und rufen zum Spenden auf. Schauspieler Chris Hemsworth, der selbst aus Australien kommt, hat bereits eine Million Dollar gespendet, was von vielen Fans im Netz gefeiert wird. Aber eine Sache muss an dieser Stelle gesagt werden: Hilfe ist Hilfe. Nicht jeder hat die Möglichkeiten so viel zu spenden. Es geht nicht darum wie viel man spendet, sondern darum die Augen nicht zu verschließen. Jeder noch so kleine Betrag kann in Australien einen großen Unterschied machen. Hilfskräfte, Feuerbekämpfung oder Tierschutz: Hier ein paar Organisationen, die ihr mit einer Spende unterstützen könntet:

 

 Feuer in Australien: So kannst DU auch in Zukunft helfen

Fakt ist, dass der Klimawandel Schuld an den Ausmaßen der Brände in Australien ist. Um also auch in Zukunft etwas zu verändern, sollten wir alle versuchen etwas nachhaltiger zu Leben. Nachdem schon viele Jugendliche zu den #FridaysForFuture-Demonstrationen gegangen sind, ist es wichtig sich auch weiterhin für den Klimaschutz zu engagieren. Es gibt viele Dinge, die wir in unserem Alltag verändern können. Weniger Müll produzieren, weniger tierische Produkte essen, weniger fliegen/Auto fahren und generell weniger konsumieren (Klamotten, Elektronik etc.). Wenn es um Umweltschutz geht, machen auch diese 10 Dinge unsere Welt besser. Einfach etwas bewusster durchs Leben laufen. Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit dem Thema auseinandersetzt kann helfen und es ist höchste Zeit, dass wir ALLE damit anfangen!

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .