Sicher in der Pillenpause?

Sicher in der Pillenpause?
Schützt die Pille auch während der Pillenpause?

Richtig eingenommen schützt die Pille sicher vor einer Schwangerschaft. Doch oft sind Mädchen unsicher, wie die Pille wirkt und wie man sie richtig einnimmt. Hier gibt’s wichtige Fakten:

 

Sex in der Pillenpause?

Wenn du die Pille regelmäßig genommen hast, wirkt sie auch während der Pillenpause, also während der sieben Tage, in denen du die Pille nicht nimmst. Denn es hat sich ein Hormonspiegel aufgebaut, der eine Befruchtung unmöglich macht. Aber nicht vergessen: Am achten Tag musst du wieder pünktlich mit der neuen Pillenpackung beginnen!

 

Wie wirkt die Pille?

Die in der Pille enthaltenen Hormone geben dem Körper die Information: „Es ist kein Eisprung nötig.“ Der Eierstock produziert also kein Ei und ohne Eizelle kann keine Schwangerschaft (Verschmelzen von Ei- und Samenzelle) entstehen. Zusätzlich sorgt die Pille dafür, dass sich der „Schleimpropf“ vor dem Muttermund verdickt. So entsteht eine natürliche Barriere für die Spermien.

 

Ab wann besteht Schutz vor einer Schwangerschaft?

Mädchen, die die Pille zum ersten Mal nehmen, beginnen damit am ersten Tag ihrer Regelblutung. Ab diesem Zeitpunkt sind sie vor einer Schwangerschaft geschützt. Dieser Schutz hält auch in der Pillenpause an. In jeder Packung sind 21 Pillen, jeden Tag wird eine genommen – möglichst immer zur gleichen Zeit. Dann folgen sieben Tage Pause, in der die Regelblutung einsetzt. Am achten Tag geht es dann mit der ersten Pille der neuen Packung weiter.

 

Was gefährdet den Verhütungsschutz?

Manche Arzneimittel, wie zum Beispiel Antibiotika, können in der Tat negativen Einfluss auf die Wirkung der Pille haben. Informationen dazu stehen im Beipackzettel der Medikamente. Auch der Arzt kann dir Auskunft darüber geben.

 
 

Mehr zu dem Thema:

>> Pille vergessen! Was jetzt?

>> Wirkt die Pille trotz Alkohol?

>> Pille: Wann sie nicht mehr wirkt!