Sechs Tipps für's erste Date!

Tipps für's erste Date!

Du bist total verliebt und willst Deinem Schwarm bei Eurem Date gern näher kommen? Dann lies hier, worauf Du dabei achten kannst.

Der erste Schritt ist geschafft: Du hast ein Date mit Deinem großen Schwarm. Super! das ist schon mal gut gelaufen. Denn jetzt weißt Du: Er/sie möchte Dich auch besser kennen lernen.

Das ist der Moment, an dem sich viel Jungen und Mädchen Gedanken darüber machen, was bei diesem Date wohl alles passieren wird! Wie solltest Du Dich darauf vorbereiten? Und wie wirst Du Dich verhalten, wenn Du ihm/ihr endlich in die Augen schauen kannst? Vielleicht bist Du unsicher, worüber Ihr sprechen könnt. Oder Du träumst Du schon lange von Eurem ersten Kuss und fragst Dich: Wie schaffe ich es, ihm/ihr so nah zu kommen? Hier bekommst Du ein paar Tipps, die Dir auf dem Weg sein/ihr Herz zu erobern helfen können.

Los geht's:

 

Plane nicht zu viel!

Mach keinen festen Ablaufplan für Euer erstes Date! Überlegt Euch einen Ort, an dem Ihr Euch wohl fühlt. Zieh etwas an, womit Du Dich in jeder Situation entspannt fühlst. Das Lieblingsoutfit ist oft die bessere Wahl, als ein neuer Look, dessen Wirkung Du noch nicht einschätzen kannst.

Überleg Dir nicht gleich, wann und wie Du ihn/sie küssen kannst. Oft ist ein Kuss beim ersten Date ein bisschen zu früh.

 

Der passende Ort!

Wenn Du noch unsicher bist, ob Ihr Euch wirklich gut verstehen und unterhalten werdet, wähle als ersten Treffpunkt zum Beispiel das Kino. Suche einen Film aus, der Euch beiden gefällt. So seid Ihr Euch nah und könnt hinterher über den Film sprechen. Das reicht für's erste Date.

Wenn Du eher der aktive Typ bist, dann nutze das. Schlag einen Treffpunkt vor, an dem Ihr zusammen in Action kommt. Das kann ein Spaziergang mit dem Hund sein, zusammen joggen, Inliner oder Rad fahren, Bowling und so weiter. So erlebt Ihr gemeinsam etwas, wobei Ihr lachen könnt und Euch vielleicht auch "rein zufällig" mal näher kommt.

Du magst es gemütlich? Dann schlag ein Treffen bei Dir oder in einem kuscheligen Cafe oder Bistro vor, an dem Ihr Euch stundenlang in die Augen schauen könnt. Schöne Musik hilft dabei, eine romantische Stimmung zu erzeugen.

Wichtig ist: Du musst Dich wohl fühlen!

 

Bleib Du selbst!

Dein Schwarm möchte sich mit Dir treffen, weil er Dich genau so spannend findet, wie er Dich kennen gelernt hat. Das heißt: Du kannst Dich natürlich bei Eurem Date von Deiner besten Seite zeigen. Aber bitte nicht extra cool, zu lässig oder ungewohnt witzig werden, wenn das sonst eigentlich nicht Deine Art ist. So eine Show kommt meist nicht gut an, weil sie den anderen schnell verunsichert oder irritiert.

 

Guter Gesprächsstoff!

Erzähl von Dir! Das muss nichts Weltbewegendes sein. Zum Beispiel, was Du so in Deiner Freizeit machst, was in Deiner Schule los ist, welche Musik Du magst oder warum Du Dich ausgerechnet für sie interessierst. Das reicht für's erste Treffen.

Du bist unsicher, was Du sagen sollst? Dann mach Dir klar: Du bist nicht sein/ihr Unterhalter. Also versuche nicht, jede Sprechpause mit Geschichten zu füllen.

Ein gutes Gespräch kommt anders zustande: Finde lieber mehr über ihn/sie heraus, in dem Du Fragen stellst. Was mag er/sie und was kann er/sie gar nicht ab? Welche Hobbys hat er/sie? Was findet er/sie gerade lustig oder merkwürdig. Was berührt ihn/sie? Und hat er/sie vielleicht gerade ein Problem, dass Ihr zusammen besprechen oder lösen könnt?

Probleme sind zwar nicht immer das beste Thema, wenn Ihr eigentlich zusammen Spaß haben wollt. Wenn das Problem aber gerade so groß ist, dass er/sie sich gar nicht entspannen kann, macht es schon Sinn, darüber zu reden. Sei offen dafür, was sich ergibt.

Und über Komplimente freut sich übrigens auch jeder. Nicht nur Mädchen.

 

Ihm/ihr näher kommen?

Klar, manchmal kann es sein, dass schon beim ersten Treffen mehr passiert. Zum Beispiel, dass Du zufällig ihre Hand berührst und sie/er sie nicht wegzieht. Oder dass sie/er sich neben Dich setzt und sich irgendwann an Deine Schulter lehnt. Vielleicht gibt er/sie Dir auch einen Abschiedskuss, um Dir zu zeigen, dass sie Dich gern wiedersehen will . . .

Doch so was ergibt sich spontan aus der Situation, das solltest Du auf Dich zukommen lassen und nicht erzwingen.

 

Nicht zu viel auf ein Mal wollen!

Den richtigen Zeitpunkt für den ersten Kuss kannst Du gar nicht verpassen. Denn erstens ist sie/er ja auch noch da und wird Dir möglicherweise von sich aus näherkommen, wenn er/sie Dich küssen will. Und zweitens ist die erstbeste Gelegenheit für einen Kuss selten die letzte. Du verpasst also nichts, wenn Du mal so eine Gelegenheit auslässt. Im Gegenteil! Das schürt nur die Vorfreude.

 

Was eher nicht gut ankommt!

Fall nicht gleich mit der Tür ins Haus und gesteh ihm/ihr nicht sofort Deine Liebe! So was erschreckt die meisten Menschen, solange sie vom anderen noch nicht viel wissen. Für ein Liebesgeständnis braucht es den richtigen Moment. Nach einem Kuss zum Beispiel. Der Vorteil ist nämlich, dass Du nach einem Kuss sicher sein kannst, dass er/sie Dich auch toll findet.

Zurückhaltung ist überhaupt oftmals das Richtige, wenn noch nicht ganz klar ist, ob die Chemie zwischen Euch stimmt. Wer dem anderen zu schnell auf die Pelle rückt oder gleich zu intime Fragen stellt, kann in seinem Gegenüber schnell Verwirrung oder gar Ablehnung auslösen. Wenn Du Dir beim Kennenlernen Zeit lässt, kannst Du das Vertrauen zwischen Euch langsam wachsen lassen. Und das ist dann eine gute Basis, wenn Du mit ihm/ihr zusammen kommen möchtest.