Nicht verhütet? Was jetzt wichtig ist. . .

Nicht verhütet? Was jetzt wichtig ist. . .

Wir erklären, wie Du auch nach einer Verhütungspanne eine ungewollte Schwangerschaft verhindern kannst.

Pille vergessen, Kondom abgerutscht oder vor lauter Aufregung gar nicht verhütet?

Da packt Jungen und Mädchen meist zu Recht plötzlich die Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft. Doch für viele von ihnen gibt es Hilfe: die Pille danach! Sie kann auch nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr die Entstehung einer Schwangerschaft verhindern.

Hier erfährst Du, wie die Pille danach funktioniert, wo Du sie bekommst und wie schnell sie eingenommen werden muss.

Wenn Du auf diese Notfallverhütung angewiesen sein solltest, lies den Artikel unbedingt bis zum Ende. Jeder Punkt kann für Dich entscheidend sein, wenn Du auf keinen Fall schwanger werden möchtest.

Wie die Pille danach wirkt:

Die Einnahme dieser einen Tablette kann den Eisprung des Mädchens genau für so viele Tage verschieben, dass versehentlich in die Scheide gelangte Spermien absterben, bevor das Ei befruchtungsfähig ist. Und wo kein Spermium auf kein Ei trifft, wird auch kein Mädchen schwanger.

Wo Du die Pille danach bekommst:

Die Pille danach gibt es in Deutschland nur auf Rezept vom Arzt, das Du in der Apotheke – auch im Notdienst – einlösen kannst.

Wie schnell sie genommen werden muss:

Damit Du diese letzte Chance eine Schwangerschaft zu verhindern nutzen kannst, muss die Pille danach möglichst schnell nach der Verhütungspanne eingenommen werden. Denn je eher das Mädchen sie nimmt, desto wirksamer ist das Medikament.

Das heißt: Geh so schnell wie möglich zu Deinem/einem Frauenarzt und bitte ihn um ein Rezept für die Pille danach. Am Abend und am Wochenende bekommst Du das Rezept auch beim Notdienst oder in der Notaufnahme vieler Krankenhäuser.

Was die Pille danach kostet:

Bis zur Vollendung des 20sten Lebensjahres werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.

Welche Pillen danach es gibt:

Es gibt in Deutschland zwei Pillen danach. Eine mit dem Wirkstoff Levonorgestrel und eine mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat. Beide können die Entstehung einer Schwangerschaft nachträglich verhindern. Die Pille danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (EllaOne) ist jedoch zu jedem Zeitpunkt des Zyklus sicherer. Deshalb empfehlen Ärzte, dass jungen Mädchen auf jeden Fall dieses Präparat verschrieben werden sollte.

Mehr Infos:

Die Pille danach! Ganz ausführlich!

Pille vergessen! Was jetzt?