Erster Freund! Tipps für Mädchen!

Dr. Sommer-Spezial: Tipps für Mädchen!
Dr. Sommer-Spezial: Tipps für Mädchen!

Der erste Freund ist der Junge, den ein Mädchen sicher sein Leben lang nicht vergisst. Mit ihm erlebt es viele Dinge zum ersten Mal: die erste große Liebe, das erste Date, den ersten Kuss, irgendwann oft die erste Übernachtung und vielleicht auch das berühmte erste Mal. Weil das alles ganz schön aufregend sein kann, wollen viele Mädchen gut vorbereitet sein und sich für ihren Schatz von der besten Seite zeigen.

Deshalb erklären wir hier, was Du tun kannst, damit es zwischen Dir und ihm gut läuft und wie Du die typischen Missverständnisse zwischen Jungen und Mädchen vermeidest.

Er ist (auch) unsicher!

Wenn Ihr etwa gleich alt seid, wird es auch für ihn eine seiner ersten Beziehungen sein. Und selbst wenn nicht: Die Beziehung mit Dir ist neu. Deshalb ist er sicher auch hin und wieder aufgeregt oder hat Angst, etwas falsch zu machen. Ihr sitzt also im selben Boot. Und wenn die Anspannung mal auf seiner oder Deine Seite zu groß wird, ist es für Euch beide hilfreich, wenn Du es aussprichst: "Mensch, bist du auch gerade so aufgeregt/verwirrt/unsicher wie ich?" Oder: "Weißt du auch gerade nicht, was du sagen sollst?" Macht Eure Stimmung zum Thema. Das entspannt.

"Was denkst Du?"

Mit dieser Frage solltest Du zurückhalten sein. Es gibt zwar Jungen, die sich gern mit Mädchen über ihre Gefühle, Sorgen oder Unsicherheiten unterhalten. Denn sie fühlen sich von den weiblichen Wesen bei bestimmten Themen einfach besser verstanden oder finden sie besonders vertrauenswürdig. Doch vielen Jungen fällt das Reden über Gefühle nicht so leicht, wie den meisten Mädchen. Oder sie haben nicht so große Lust dazu ihr Innerstes nach außen zu kehren. Deshalb schau am Anfang erst mal, welche Themen für Euch beide locker zu besprechen sind.

Falls Du das Gefühl hast, dass Dein Freund bedrückt ist, kannst Du ihn natürlich fragen, was er hat und ob er reden will. Wenn er nicht will, solltest Du es jedoch dabei belassen, statt hartnäckig nachzufragen. Es genügt das Angebot: "Wenn du es erzählen willst, bin ich für dich da." Was er denkt ist ansonsten seine Sache. Außer, er will es Dir von sich aus sagen.

Sag, was Du willst!

Er ist verliebt und wird sich deshalb sicher von seiner besten Seite zeigen. Doch erwarte keine Wunder. Denn auch der tollste Junge ist kein Hellseher. Wenn Du Dir etwas von ihm wünschst, und er das nicht bemerkt, musst Du es ihm einfach sagen.

Das ist doch selbstverständlich – denkst Du? Tja. Die Erfahrung zeigt jedoch leider, dass es nicht immer beiden klar ist, was der andere sich wünscht. Im Zweifel also immer die eigenen Bedürfnisse aussprechen, falls er es nicht bemerkt oder nicht versteht, was Dir gerade wichtig ist.

Körperliche Annäherung!

Je nachdem, wie schnell oder langsam Ihr Euch immer besser kennen lernt, kommt Ihr Euch vielleicht auch bald körperlich näher. Macht es in Eurem Tempo und lasst den anderen wissen, wenn Euch etwas zu schnell oder vielleicht auch zu langsam geht. Das kann der andere besonders gut annehmen, wenn Du Dein Bedürfnis als Wunsch aussprichst. Also nicht: "Wann küssen wir uns denn endlich mal?" sondern "Ich würde dich so gern mal küssen!"

Verhütung!

Falls Du das Gefühl hast, dass Ihr bald Eure ersten sexuellen Erfahrungen macht, kümmere Dich rechtzeitig um sichere Verhütung. Willst Du ein hormonelles Verhütungsmittel wie die Pille nehmen, musst Du dafür erst einen Termin beim Frauenarzt machen, um es Dir verschreiben zu lassen. Etwas Zeit vergeht da natürlich. Du kannst aber auch mit Deinem Freund darüber reden, ob Ihr Kondome benutzen wollt.

Jungen haben übrigens oftmals eher den Wunsch nach dem ersten Mal, als die meisten Mädchen. Wenn es bei Euch auch so ist, solltest Du ihm erklären, warum Du noch nicht so weit bist wie er. Da ticken beide Geschlechter nämlich biologisch nicht ganz gleich. Lasst einige Wochen oder Monate vergehen, bis Ihr Euch beide sicher seid. Das ist früh genug.