Erster Freund: Tipps für Mädchen!

Erster Freund: Tipps für Mädchen!
Der erste Freund weckt in einem die schönsten Gefühle!
Inhalt
  1.  Er ist (auch) unsicher!
  2. "Was denkst du?"
  3. Sprich über deine Wünsche!
  4.  Körperliche Annäherung!
  5. Verhütung!
  6. Weitere Themen:

Der erste Freund ist für jedes Mädchen etwas ganz Besonderes. Denn mit ihm erlebt man viele Dinge zum ersten Mal, wie das erste Date, den ersten Kuss und irgendwann vielleicht auch das erste Mal. All das kann ganz schön aufregend sein! Deshalb gibt’s hier ein paar Tipps die dabei helfen, Missverständnisse zu vermeiden, um gemeinsam happy zu bleiben!

 
 

 Er ist (auch) unsicher!

Auch für deinen Freund ist die Beziehung mit dir neu. Deshalb ist er sicherlich, genauso wie du, auch hin und wieder aufgeregt oder hat Angst, etwas falsch zu machen. Es ist also ganz normal anfangs nervös und aufgeregt zu sein, wenn man Zeit zusammen verbringt. Manchmal kann es die Situation entspannen, wenn man offen über seine Gefühle spricht, wie zum Beispiel so: "Bist du auch gerade so aufgeregt wie ich?" oder: "Weißt du auch gerade nicht, was du sagen sollst?". Sprecht also ruhig mal darüber, wie ihr euch gerade fühlt. Das hilft den Anderen zu verstehen und lockert auch die Stimmung auf.

 

"Was denkst du?"

Mit dieser Frage solltest du zurückhaltend sein. Es gibt zwar Jungs, die sich gern mit Mädchen über ihre Gefühle, Sorgen oder Unsicherheiten unterhalten, doch dafür braucht es Zeit und viel Vertrauen. Vielen Jungs fällt es aber nicht so leicht, über ihre Gefühle zu sprechen. Taste dich deshalb gerade am Anfang langsam heran, um zu schauen, welche Themen für euch beide locker zu besprechen sind. Falls du das Gefühl hast, dass deinen Freund etwas bedrückt, kannst du ihn natürlich fragen, ob ihn gerade etwas beschäftigt und ob er reden will. Wenn er nicht reden möchte, solltest du das verstehen und nicht hartnäckig nachfragen. Sag ihm, dass du jederzeit für ihn da bist, damit hilfst du ihm am meisten. 

 

Sprich über deine Wünsche!

Auch der tollste Junge ist kein Hellseher. Wenn du also etwas von ihm erwartest oder dir etwas von ihm wünschst, lass ihn das wissen. Auch wenn für dich manche Dinge selbstverständlich sind – für ihn muss das nicht so sein. Sprich also deine Bedürfnisse aus, falls er nicht von selbst darauf kommen sollte.

 

 Körperliche Annäherung!

Je nachdem, wie gut ihr euch schon kennt, kommt ihr euch bald vielleicht auch körperlich näher. Wichtig: Findet ein gemeinsames Tempo dafür und lass deinen Freund wissen, wenn dir etwas zu schnell geht oder du Lust auf mehr hast. Dabei hilft es, wenn du dein Bedürfnis als Wunsch aussprichst. Zum Beispiel so: "Ich würde dich so gern mal küssen!". Sollte dir das Tempo zu schnell sein, ist es wichtig, dass du das deinem Freund mitteilst. Dabei kannst du ihm sagen, wie schön du seine Nähe empfindest, du aber noch ein bisschen Zeit brauchst. Gerade in der Hinsicht ist es wichtig ehrlich zu sein, denn man kann Zärtlichkeiten erst dann richtig genießen, wenn beide dafür bereit sind und es auch wirklich wollen.

 

Verhütung!

Du hast das Gefühl, dass du und dein Schatz schon bald bereit für den nächsten Schritt seid? Dann kümmere dich rechtzeitig um sichere Verhütung. Lass dir dafür einen Termin beim Frauenarzt geben und hab vorsichtshalber immer ein Kondom parat.

Hättest du das gewusst? Spannende Sexfacts über das Kondom gibt's im Video:

 
 

Weitere Themen:

>> Wie sag ich, dass ich in sie/ihn verliebt bin?

>> Erstes Mal: Tipps für Mädchen!

>> Kein Freund? Woran das liegen kann!