Probleme beim Sex: So lassen sie sich lösen!

Probleme beim Sex: So lassen sie sich lösen!
Nicht immer läuft alles rund beim Sex!

Was tun, wenn sich der Penis nicht in die Scheide einführen lässt, es beim Sex wehtut oder es zum vorzeitigen Samenerguss kommt? Hier erfährst du, wie man die häufigsten Probleme beim Sex in den Griff bekommt.

 

Problem beim Sex: Was tun, wenn‘s wehtut?

Sobald man als Mädchen oder Junge Schmerzen beim Sex hat, kann es mit der Lust schnell vorbei sein! Was die Ursachen dafür sein können und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier: 

Schmerzen beim Sex: Häufigsten Ursachen bei Jungs:

  • Vorhautverengung (Phimose): Haben Jungs Schmerzen beim Sex, liegt es häufig an der verengten Vorhaut am Penis. Das kann dazu führen, dass man bei jeder  Bewegung während des Geschlechtsverkehrs ein Ziepen an der Vorhaut spürt. Sollte dies der Fall sein ist direktes Handeln angesagt! Dafür wendet sich der Junge an einen Facharzt, wie einen Urologen, der ihm schnell weiterhilft.
  • Wenn der Penis am Scheideneingang abknickt: Rutscht der Penis während des Sex am Scheideneingang ab, ist dies sehr unangenehm bis schmerzhaft für den Jungen. Sollte dies passieren ist es wichtig, es erst einmal langsam anzugehen!
  • Tipp: Nehmt euch einen Moment Zeit bis ihr eine Stellung gefunden habt, in der der Penis in einem angenehmen Winkel in die Scheide eindringen kann.

Schmerzen beim Sex: Die häufigste Ursache bei Mädchen

  • Eine zu trockene Scheide: Hat ein Mädchen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr ist der Grund dafür häufig eine zu trockene Scheide. Damit der Penis beim Sex schmerzfrei in die Scheide hineingleiten kann hilft es, Scheide und Penis mit etwas Spucke oder Gleitgel zu befeuchten. 
  • Tipp: Ein ausgiebiges Vorspiel mit zärtlichen Berührungen an der Klitoris steigert beim Mädchen die Lust und macht die Scheide ganz von selbst feucht!
 
 

Problem beim Sex: Der Penis geht nicht rein!

Gerade bei den ersten Malen kann es beim Sex zu Schwierigkeiten kommen, den Penis in die Scheide einzuführen. Das liegt meist daran, dass beide vor dem Sex noch sehr aufgeregt sind und sich deshalb noch nicht richtig entspannen können. Aber keine Panik! Mit diesen Tricks sollte sich dieses Problem schnell lösen:

  • Ist der Penis nicht richtig steif, lässt er sich auch nicht in die Scheide einführen. Deshalb sollte es erst zum Sex kommen, wenn der Junge eine vollständige Erektion hat.
    >>Tipp: Macht euch keinen Stress und beginnt mit einem ausgiebigen Vorspiel! Denn durch zärtliche Küsse und Berührungen am Penis, lässt die Erektion meist nicht lange auf sich warten.
  • Beim Sex den Scheideneingang zu finden, ist für einen Jungen nicht immer leicht.
    >>Tipp: Das Mädchen übernimmt die Führung und schiebt den steifen Penis selbst in ihre Scheide. Das ist auch häufig entspannter für sie. Denn so kann sie bestimmen, wann es soweit sein soll und kann abwarten, bis ihre Scheide richtig feucht ist.
  • Ist das Mädchen beim Sex angespannt, weil es nervös oder unsicher ist, zieht sich ihre Muskulatur zusammen, sodass der Penis nicht in die Scheide eindringen kann.
    >>Tipp: Geht zurück zum Vorspiel und lasst es langsam angehen! Denn es ist erst möglich den Penis einzuführen, wenn das Mädchen entspannt und ihre Scheide feucht ist. Nehmt euch also Zeit und wartet mit dem nächsten Schritt, bis beide dazu bereit sind. Weitere Infos, wie man den Penis richtig einführt, findest du hier: https://www.bravo.de/dr-sommer/penis-einfuehren-238697.html
 

Problem beim Sex: Der Orgasmus kommt zu früh oder gar nicht!

Der Orgasmus ist der Höhepunkt der sexuellen Erregung! Doch weil sich ein Orgasmus weder herbeizwingen noch kontrollieren lässt, kann er auch für Frust und Enttäuschung sorgen. Denn kommt der Junge zu früh zum Orgasmus oder bleibt er beim Mädchen ganz aus, kann das die Lust am Sex trüben:

Problem bei Jungs: vorzeitiger Samenerguss!

  • Dabei kommt der Junge schon wenige Sekunden nach dem Einführen des Penis zum Orgasmus. Das kann vor allem bei den ersten Malen passieren und ist normalerweise nur eine vorübergehende Phase. Deshalb ist es wichtig, sich keinen Stress zu machen und sich nicht selber unter Druck zu setzen!
  • Tipp: Probiere es mal mit einer Bewegungspause, indem ihr beispielsweise die Stellung wechselt, wenn die Erregung beim Geschlechtsverkehr zunimmt.

Problem bei Mädchen: Sex ohne Orgasmus!

  • Wenn Mädchen beim Sex nicht zum Orgasmus kommen liegt es häufig daran, dass das alleinige Eindringen des Penis nicht ausreicht, um das Mädchen zum Höhepunkt zu bringen. Denn in der Scheide sind längst nicht so viele Nerven wie an den Schamlippen und der Klitoris, die beim Sex durch den Penis kaum stimuliert werden.
  • Tipp: Beim Sex gleichzeitig den Kitzler streicheln! Wie das am besten klappt erfährst du hier.
 

Problem beim Sex: Verhütungspanne!

Pille vergessen, Kondom gerissen oder erst gar nicht verhütet? Jetzt ist schnelles Handeln angesagt:

  • Im Notfall kann die „Pille danach“ eingenommen werden, mit der sich eine ungewollte Schwangerschaft verhindern lässt.
  • Sie kann bis zu fünf Tage nach der Verhütungspanne eingenommen werden, jedoch ist sie innerhalb der ersten 24 Stunden am wirksamsten.

Alle Infos zur „Pille danach“ findest du hier: https://www.bravo.de/die-pille-danach-last-minute-verhuetung-fuer-den-notfall-237937.html