Das Rausziehen des Tampons tut weh!

Manche Mädchen wundern sich, weil sie einen Tampon ohne Schwierigkeiten einführen, aber nicht problemlos entfernen können. Woran das liegen kann und worauf du achten solltest, damit sich der Tampon ganz leicht wieder aus der Vagina ziehen lässt, erfährst du hier.

Das Rausziehen des Tampons tut weh!
Ob es diesmal klappt? Nicht jedes Mädchen kommt problemlos mit Tampons klar
Inhalt
  1. Die Verwendung von Tampons sollte weder Probleme noch Schmerzen bereiten!
  2. Noch neu und ungewohnt!
  3. Das Bändchen ist weg!
  4. Der Tampon steckt fest!
  5. Schmerzen beim Entfernen!
  6. Regelmäßig wechseln! 
 

Die Verwendung von Tampons sollte weder Probleme noch Schmerzen bereiten!

Die praktischen kleinen Watteröllchen sind extra so entworfen worden, dass auch junge Mädchen leicht damit klarkommen können und keine Beschwerden haben, wenn sie einen Tampon einführen oder entfernen wollen. Ist ein Tampon an der richtigen Stelle in der Vagina positioniert, spürt ein Mädchen ihn gar nicht beim Tragen. Doch manche haben Schwierigkeiten, wenn er gewechselt werden muss. Es kann mehrere Gründe dafür geben, warum sich ein Tampon nicht problemlos entfernen lässt – das sind die häufigsten:

 

Noch neu und ungewohnt!

  • Normalerweise lässt sich ein Tampon leicht entfernen. Aber vielleicht bist du ja noch ein bisschen unsicher und nicht so vertraut mit der richtigen Anwendung, dann klappt es nicht unbedingt gleich auf Anhieb. Möglicherweise, weil du das Rückholbändchen nicht findest oder das Gefühl hast, dass der Tampon regelrecht feststeckt. Dann kann es ein bisschen piksen und zwicken oder sogar etwas schmerzhaft sein, wenn du ihn aus deiner Vagina ziehen möchtest. Wenn du erst vor Kurzem damit begonnen hast Tampons zu benutzen, ist es verständlich, dass du beim Einführen und Entfernen der Watteröllchen noch ein wenig nervös und verkrampft an die Sache herangehst. Aber es kann wirklich nichts Schlimmes dabei passieren, mach dir also keinen Stress und geh's locker an.
  • Wenn sich der Tampon mal nicht auf Anhieb aus der Vagina ziehen lässt, gibt es einen kleinen Trick zur Entspannung: Atme tief durch die Nase ein. Dann atme durch den Mund wieder aus und ziehe während des Ausatmens den Tampon heraus. Durch die gezielte Atmung ist die Beckenmuskulatur im entscheidenden Moment entspannter und der Widerstand geringer.
  • Oder setz dich auf die Toilette und versuche zu urinieren. Das sollte deine Scheidenmuskulatur soweit entspannen, dass du anschließend den Tampon leicht entfernen kannst. 
 

Das Bändchen ist weg!

  • Manchmal ist das Bändchen beim Einführen des Tampons mit in die Vagina gerutscht. Dann suche danach, indem du ganz vorsichtig die Unterseite des Tampons abtastest. Findest du es, kannst du es packen und daran ziehen. 
  • Bleibt das Bändchen verschwunden, versuche vorsichtig, den Tampon seitlich, an der Unterseite (wo normalerweise das Kördelchen befestigt ist) zwischen zwei Finger zu greifen und herauszuziehen. 
  • Hocke dich dafür am besten hin und presse (wie beim Pipi machen) 
 

Der Tampon steckt fest!

  • Du ziehst am Bändchen, aber das Watteröllchen bewegt sich keinen Millimeter? Das liegt meistens daran, dass er noch nicht komplett mit Blut vollgesogen ist, dann klebt die trockene Watte des Tampons oft ein bisschen an den Schleimhäuten in der Vagina, was das Herausziehen umso schwerer macht. Tampons sollten alle sechs, spätestens jedoch nach 8 Stunden gewechselt werden. Du hast den Tampon noch nicht so lange in der Vagina? Dann warte ab, bis du die maximale Tragedauer von 8 Stunden erreicht hast und versuche es dann noch mal – ein vollgesogener Tampon lässt sich leichter entfernen!
  • Manchmal sitzt der Tampon auch ungünstig und lässt sich deshalb nur schwer herausziehen. Dann nimm das Bändchen und bewege es rauf und runter und nach rechts und links. Press dabei ein wenig – durch den Druck und die Zugkraft, sollte sich der Tampon dann lösen und problemlos entfernen lassen.  
  • Der Tampon lässt sich weder auf die eine noch auf die andere Art bewegen und du kriegst ihn auch nicht richtig zu fassen? Dann lass weitere Versuche bleiben und entspann dich erstmal: Setz dich in die Wanne und nehme ein Vollbad! Während du im Wasser liegst, ziehe zwischendurch mehrmals die Muskulatur in deiner Vagina zusammen, um sie dann gleich wieder zu lockern. Geh nach dem Bad in die Hocke und presse etwas, bis du den Tampon zwischen die Finger bekommst und herausziehen kannst. 
 

Schmerzen beim Entfernen!

  • Wenn du versuchst einen noch relativ trockenen Tampon aus der Scheide zu ziehen, kann das sehr unangenehm sein. Warte daher ab, bis er genügend Blut aufgenommen hat. 
  • Es kann sein, dass du die falsche Größe benutzt. Ein zu großer Tampon kann sowohl beim Einführen als auch beim Entfernen Schmerzen verursachen. Wenn das Blut so richtig läuft, ist Normal oder Super vielleicht passend, zu Beginn und am Ende deiner Periode solltest du aber vielleicht auf eine kleinere Tampongröße umsteigen. Denn so wie die Stärke der Blutung variiert, empfiehlt es sich auch unterschiedlich große Tampons zu benutzen. 
  • Klappt es immer noch nicht ohne Schmerzen, könnte das auch an einer besonderen Beschaffenheit deines Jungfernhäutchens liegen. Möglicherweise ist die Öffnung gerade groß genug, um den Tampon einzuführen. Beim Rausziehen bleibt er aber vielleicht etwas dahinter hängen. Wie ein Kopf, der nicht richtig durch die Öffnung eines Rollkragenpullovers will. Lass das dann mal von einem Frauenarzt checken. Mit einem unkomplizierten, kleinen Schnitt, der nicht weh tut, lässt sich das Problem schnell beheben. 
 

Regelmäßig wechseln! 

  • Am besten ziehst du jedes Mal, wenn du zur Toilette gehst, leicht an der Schnur, um den Sitz des Tampons zu überprüfen. Wenn der Tampon dabei sofort herausgleitet, dann ist es Zeit, ihn zu wechseln (Nicht vergessen: Hände vorher UND nachher waschen!). Das Gleiche gilt, wenn sich Blut an der Kordel befindet. 
  • Wichtig: Länger als 8 Stunden sollte ein Tampon auf keinen Fall in deiner Vagina bleiben, da es ansonsten zu einem toxischen Schocksyndrom (TSS) kommen kann. Dabei handelt es sich um eine sehr gefährliche, aber äußerst seltene Infektionserkrankung, die durch Keime verursacht wird. Lässt sich der Tampon also trotz aller Bemühungen nicht entfernen, solltest du unbedingt rechtzeitig einen Frauenarzt aufsuchen. Einen Termin brauchst du dafür nicht. Ruf einfach kurz vorher in der Praxis an oder gehe gleich dorthin.