Busen-Mythen entlarvt: Was wirklich stimmt - und was nicht!

Die weibliche Brust! Jede ein Unikat!
Gerüchte über Busen

Nice, nützlich, echte Naturwunder: Den Busen finden viele Mädchen selbst faszinierend, die allermeisten Jungs sowieso. Denn jede weibliche Brust ist unterschiedlich- in Größe, Form und sogar in der Farbe der Brustwarzen. Schön in Szene gesetzt ist sie ein sexy Hingucker, der immer wieder den Jungs den Kopf verdreht und den sie sowieso gar nicht mehr aus ihren Gedanken herausbekommen. Den diese Rundungen haben sie nun mal nicht selbst!

Kein Wunder, dass es seit jeher viele Geschichten und Halbwahrheiten rund um die weibliche Brust gibt, die man sich erzählt. Aber stimmen die wirklich? Wir machen den Check und nehmen 7 Busen-Mythen unter die Lupe!

1) Normale Brüste sind identisch!
Falsch! Und was ist schon normal? Jedes Mädchen hat seinen einzigartigen Busen und dabei ist bei den meisten die eine Brust etwas größer als die andere, die Brustwarze ebenso. Auch die Form kann sich unterscheiden - also keine Panik. Selbst bei Models gibt es Unterschiede und wie oft werden die Bilder sowieso am Bildschirm mit Photoshop gepimpt, so dass sie identisch aussehen - auch wenn sie es eben wie bei den meisten gar nicht sind!

2) Alle Jungs stehen nur auf große Brüste!
Falsch! Jungs, aber auch Mädchen, stehen auf Brüste im Allgemeinen. Es gibt welche, die lieber kleinere - und welche, die eher größere Brüste anziehend finden.

3) Die Pille macht mehr Oberweite!
Falsch. Zwar kann es sein dass man geringfügig zunimmt- auch an der Brust, aber wachsen lässt die Brüste Pille nicht. Sieht dein Busen seitdem du die Pille nimmst voller aus, so kann das einfach an der hormonellen Veränderung liegen.

4) Durch Fitness kann die Brust größer werden!
Falsch! Zwar formen bestimmte Übungen für die Brustmuskulatur deine Brust und lassen sie straffer wirken. Aber an Volumen, also Größe nehmen sie durchs Mucki trainieren nicht zu.

5) Ohne BH bekommt man Hängebrüste!
Richtig! Das gilt zumindest für Mädchen, deren Brüste recht groß sind. Denn der BH stützt das Bindegewebe, verringert dadurch die Wahrscheinlichkeit von Dehnungsstreifen und sorgt so dafür, dass der Busen länger straff bleibt. Vor allem bei Sportarten wie Joggen, wenn die Brust sich viel bewegt, ist daher ein gut sitzender BH superwichtig - er lässt die Brust um ca. 70 Prozent weniger hüpfen, bei normalen Bewegungen immerhin um über 35 Prozent.

 

 

 

6) Die Größe des Busens ist vorgegeben.
Richtig und falsch: Denn einerseits geben die Gene vor, was Aussehen und Größe deines Busens betrifft, das heißt du bekommst ihn vererbt. Anderseits gibt es tausende Gene, so dass du sie nicht unbedingt von deiner Mum hast, denn oft haben Schwester zum Beispiel ganz unterschiedliche Brüste, eine klein, eine größer, da auch von der Oma, Uroma etc. die Gene durchkommen können.

7) Durch schlechte Angewohnheiten wird die Brust schneller schlaff!
Richtig, denn dein Lebensstil sorgt auch dafür wie (später) deine Brust aussieht. Rauchen, Radikaldiäten, lange Sonnenbäder lassen den Busen schneller alt und schlaff aussehen. Dagegen sorgen moderater Sport, gesundes Essen und Pflege wie regelmäßige Wechselduschen (am Ende immer kaltes Wasser!) dafür, dass deine Brust noch lange straff und schön bleibt.