Die Lochis: Tränen bei Heiko

Die_Lochis_WhatIsLife_Tränen_bei_Heiko
Am vergangenen Freitag haben die Lochis ihr neues Album #WhatIsLife veröffentlicht

Eine krasse Woche liegt hinter den Lochis. Am vergangenen Freitag haben die Zwillinge endlich ihr zweites Album „#Whatislife“ veröffentlicht. Und das macht nicht nur ihre Millionen Fans happy, sondern auch die Twins selbst. Monatelang haben sie an den zwölf vielseitigen Songs gefeilt, die sie unter anderem im Traum-Urlaubsziel Thailand aufgenommen haben. Sie alle sprechen Roman und Heiko direkt aus der Seele. Und neben Krachern wie "Lava" oder "Laaazy" gibt's auch nachdenkliche Tracks, in denen die Brüder eine ganz neue Seite zeigen.

 

Die Lochis: „Schatten springen“ geht ihnen ans Herz

Ein Song ging Heiko sogar so sehr ans Herz, dass er bei den Aufnahmen weinen musste! Im BRAVO-Interview hat er jetzt verraten: "Bei 'Schatten springen' habe ich geweint während der Aufnahme. Wieso, sage ich nicht und werde ich auch nie verraten, aber ich habe geweint. Man hört mich auf dem Album also weinen.“ Wow! Aber bei Lyrics wie "Doch sind es die Kleinigkeiten, die uns auseinander reißen. Manchmal muss man Fehler einsehn, um sie dann zu verzeihn" ist das kein Wunder. Es scheint, als singen die Zwillinge über ihre eigene Beziehung zueinander: "Doch wenn alle Stricke reißen und wir auf dünnem Eis sind, dann müssen wir zusammen halten. Also lass uns nicht mehr streiten". Das hat auch seinen Bruder Roman mitgenommen: "Ich hab letztens auch 'Schatten springen' gehört und hatte Tränen in den Augen, weil das Ende so sentimental ist. In dem Song geht es viel ums Fehler einsehen, Dinge verzeihen und zusammenhalten. Das ist ein sehr schönes Thema, mit dem sich glaube ich viele identifizieren können, so wie wir auch und deshalb haben wir den Song geschrieben. Es ist einfach eine richtige Ballade mit Streichern am Ende – sau schön.“ Finden wir auch! Du willst die Jungs live erleben? Ab sofort sind die Lochis auf Selfie-Tour.