Die coolsten Beauty-Jobs: Ausbildungen für Beauty-Junkies!

Du liebst Beauty-Produkte und weißt genau, welcher Look gerade im Trend ist? Ob eine klassische Ausbildung als Friseur oder Kosmetiker, oder doch ein ausgefallenerer Job als Make-Up-Artist oder Beauty Blogger - wir zeigen dir den Weg in die Schönheits-Branche!

So geht's: Mach dein Hobby "Beauty" zum Beruf! Es gibt super viele Möglichkeiten, mit denen du deinen Traum im Beauty-Business verwirklichen kannst.
So geht's: Mach dein Hobby "Beauty" zum Beruf! Es gibt super viele Möglichkeiten, mit denen du deinen Traum im Beauty-Business verwirklichen kannst.
 

Kosmetiker/in

Ausbildungsdauer: 2 - 3 Jahre
Durchschnittliches Gehalt: ca. 750 €
Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss/ Mittlere Reife

Als Kosmetiker/in arbeitet man vor allem im Gesicht der Kunden. Hier ist Sorgfalt und Feingefühl gefragt.

Wenn du eine Ausbildung als Kosmetiker/in machen möchtest, dann hast du zwei Möglichkeiten: Entweder machst du die Ausbildung auf einer privaten Kosmetikschule, oder du machst eine duale Ausbildung in einem Kosmetik-Studio. An privaten Schulen musst du meist Geld für deine Ausbildung zahlen, kannst aber innerhalb von kurzer Zeit deinen Abschluss haben. Eine ganz normale Ausbildung dauert zwar länger, du kriegst während der Zeit aber auch ein kleines Gehalt.Kosmetiker/in ist ein echt cooler Beauty-Job: Du arbeitest direkt am Menschen und kümmerst dich vor allem um Haut-, Körper-, Hand- und Fußpflege!

 

Friseur/in

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Durchschnittliches Gehalt: ca. 600 €
Empfohlener Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss

Gutes Werkzeug ist das A und O beim Friseurberuf.

Dieser coole Beauty-Job ist natürlich ein echter Klassiker! Das hat aber auch seinen guten Grund, denn als Friseur arbeitest du ständig mit den neuesten Trends und es wird sicher nie langweilig. Tolle Haarschnitte, crazy Farben und atemberaubende Frisuren gehören zu den Kunstwerken, die du täglich an deinen Kunden kreierst. Auch das Gehalt in der Friseurausbildung ist von Jahr zu Jahr besser geworden und gerade in der ersten Zeit wird ein guter Ausbilder viel Zeit in dich investieren, damit du alle Basics lernst, d.h. alle möglichen Schneide- und Färbetechniken. Viele angehende Hair-Stylisten belegen im letzten Ausbildungsabschnitt zusätzlich noch Schmink- und Nageldesign-Kurse. Am Ende deiner Beauty-Ausbildung kannst du dem Kunden also ein echtes Rundum-Paket bieten!

 

Make-Up Artist

Ausbildungsdauer: 3 – 12 Monate
Durchschnittliches Gehalt: zwischen 300 und 400 € pro Tag (je nach Auftrag) nach der Ausbildung
Ausbildungskosten: etwa 5.000 bis 6.000 €
Empfohlener Schulabschluss: variiert, teilweise ist eine abgeschlossene Kosmetik- oder Friseur-Ausbildung Voraussetzung

Als Make-Up Artist ist es wichtig, ein Gespür für verschiedene Gesichtsformen und Typen zu entwickeln. Schließlich steht nicht jedem der gleiche Make-Up Look.

Ob bei Film,- Fernseh- oder Fotoproduktionen, bevor die Models oder Schauspieler vor die Kamera treten können, muss der Make-Up-Artist ran! Make-Up-Artists arbeiten aber auch in unterschiedlichen Beauty- oder Friseur-Salons und zaubern tolle Abend- oder Hochzeits-Looks. Ein Traumberuf für alle Make-Up-Junkies! Es gibt in fast jeder Stadt private Visagistenschulen, die mehrmonatige Aus- und Weiterbildungen in diesem coolen Beauty-Job anbieten. Die Schulen sind aber sehr teuer. Wer diesen Berufswunsch hat, dem ist zu empfehlen, zuerst eine „normale“ Ausbildung als Friseur oder Kosmetiker zu machen, denn die meisten Visagistenschulen bieten dann Ermäßigungen an!

 

Beauty Consultant/ Beauty Advisor

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Durchschnittliches Gehalt: ca. 800 €
Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss/ Mittlere Reife

Das Verkaufen sollte dir als Beauty-Consultant leicht fallen. Hier spielt Offenheit und Kommunikationsgeschick im Kundengespräch eine wichtige Rolle.

Am Tresen eines Marken-Counters hochwertige Beauty-Produkte zu verkaufen ist dein Traum? Dafür gibt es allerdings keine direkte Ausbildung. Entweder du beginnst eine reguläre kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkt auf Parfum und Kosmetik, oder du bewirbst dich nach abgeschlossener Visagisten- oder Kosmetiker/innen-Ausbildung.Nach dieser Weiterbildung wird es dein Job sein, Kunden die neuesten Waren zu präsentieren, ihnen diese in Form eines Make-Ups zu zeigen und sie dann vom Kauf zu überzeugen. Als Beauty Consultant verbindest du also dein Verkaufstalent mit deiner Leidenschaft zu tollen Kosmetik-Produkten – ein richtig cooler Beauty-Job!

 

Maskenbildner/in

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Durchschnittliches Gehalt: ca. 750 €
Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss/ Mittlere Reife

Zugegeben, mit Gesichtsmasken hat dieser Beruf wenig zu tun. Als Maskenbildner/in steht die Veränderung und das äußere Erscheinungsbild der Rolle im Film im Fokus.

Als Maskenbildner/in arbeitest du in Filmstudios, bei Fernsehanstalten, in Theatern und Opernhäusern. Du sorgst dafür, dass die Darsteller einen bühnenreifen Look haben! Du zauberst den Schauspielern nicht nur das richtige Make-Up, sondern auch die Frisur, zum Teil auch mit Perücken und Haarteilen. Außerdem lernst du auch ausgefallene Kostüme zu kreieren (zum Beispiel Zombie-Make-Ups á la „The Walking Dead“)! Die Ausbildung findet dual zwischen Berufsschule und deinem Ausbildungsbetrieb statt. Dieser coole Beauty-Job ist nicht nur besonders kreativ – du bist auch ganz nah an deinen Schauspielern und Stars dran!

 

Nageldesigner/in

Ausbildungsdauer: variiert
Durchschnittliches Gehalt: je nach Qualifizierung und Arbeitsort ca. 1000 € nach der Ausbildung
Ausbildungskosten: ab etwa 600 €
Empfohlener Schulabschluss: Abgeschlossene Ausbildung im Kosmetiker- oder Friseurbereich

Ob ausgefallene Designs oder ganz natural: Als Nageldesigner/in solltest du in jedem Fall gut auf die Wünsche der Kunden eingehen können.

Zur Nageldesigner/in gibt es keine wirkliche Berufs-Ausbildung, sondern nur eine Weiterbildung, nach der man eine von Handwerkskammern geregelte Prüfung ablegen muss. Deshalb ist es auch wichtig, dass man schon eine abgeschlossene Ausbildung im Beauty-Bereich vorweisen kann. Vorsicht: Oft wird mit teuren mehrwöchigen Lehrgängen geworben – passt bei der Wahl der Weiterbildungseinrichtung darauf auf, dass die Abschlussprüfung staatlich anerkannt ist! Nach der Ausbildung hast du die Möglichkeit, deiner Kreativität im Bereich Nail-Art mit neuen Nagel-Design Trends freien Lauf zu lassen.

 

Nebenjob:  YouTuber / Beauty Blogger

Ein cooler Beauty-Blog oder YouTube-Channel ist natürlich der Traum aller Beauty-Junkies! Egal ob auf Instagram, Youtube oder anderen Channels: Sei dir bewusst, dass es richtig lange dauert, bis du vom Bloggen und Video Drehen auch wirklich leben kannst. Selbst wenn du kein Geld mit dem Bloggen verdienst: Erfolgreiche Blogger und Influencer bekommen immer wieder kostenlose Produktproben von den tollsten Beauty-Marken zugeschickt – die sind doch auch schon sehr cool! Unser Tipp: Sieh das Bloggen vorerst mehr als Hobby und nicht als Job - mit ganz viel Glück bist du eines Tages vielleicht so erfolgreich wie Bibi!