Coronavirus: Küssen, Petting, Sex – Ansteckung möglich?!

Kuscheln, Küssen, Sex… – wie viel Nähe ist überhaupt noch möglich? Und wie kann ich mich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen? Hol dir hier die wichtigsten Infos dazu.

Coronavirus: Küssen, Petting, Sex – Ansteckung möglich?!
"Wie nah dürfen wir uns noch kommen?", fragen sich viele Jungen und Mädchen
Inhalt
  1. Wie wird das Coronavirus übertragen? 
  2. Kann ich mich beim Kuscheln mit dem Coronavirus anstecken?
  3. Ist eine Ansteckung mit COVID-19 beim Küssen möglich?
  4. Wie groß ist das Infektions-Risiko beim Petting?
  5. Wird COVID-19 beim Sex übertragen?
  6. Wie lange ist die Inkubationszeit von COVID-19?
  7. So schützt du dich und andere vor einer Ansteckung mit dem Virus
  8. Dr. Sommer-Quiz: Was weißt du über Corona?
  9. Auch Wissen schützt – halte dich auf dem Laufenden!

Wie wird das Coronavirus übertragen? Ist eine Ansteckung beim Küssen, Petting oder Sex möglich? Und wie kann man sich und andere vor einer Ansteckung mit COVID-19 schützen? Alle Infos dazu gibt’s hier! 

 

Wie wird das Coronavirus übertragen? 

Coronaviren werden vor allem über eine Tröpfcheninfektion weitergegeben – also über die Atemluft, durch direktes Anhusten oder Niesen und Körperkontakt (Hände schütteln zum Beispiel). Außerdem ist das Virus einer aktuellen Studie zufolge auch noch nach Stunden oder sogar Tagen auf Oberflächen (Türklingen, Verpackungen, Plastiktüten, Kaffeetassen . . . ) nachweisbar. Wer aktive (lebensfähige) Coronaviren mit den Händen berührt und sich anschließend ans Gesicht fasst, kann sich ebenfalls anstecken. 

 

Kann ich mich beim Kuscheln mit dem Coronavirus anstecken?

Ja, wenn einer von euch beiden infiziert ist, würde es für eine Ansteckung schon reichen, Hand in Hand spazieren zu gehen. Umso größer ist das Übertragungs-Risiko beim Kuscheln. Seid ihr beide gesund, braucht ihr euch natürlich keine Sorgen zu machen und könnt ausgiebig miteinander kuscheln. In Zeiten von Corona kommt das sogar besonders gut! 

 

Ist eine Ansteckung mit COVID-19 beim Küssen möglich?

Ob es sich nur um ein Küsschen oder einen Zungenkuss handelt, spielt keine Rolle – beim Knutschen kann man sich sehr leicht mit dem Coronavirus anstecken. Immer vorausgesetzt natürlich, einer von beiden ist mit COVID-19 infiziert. Wenn das nicht der Fall ist, kannst du die zärtlichen Berührungen mit Lippen und Zunge ohne Einschränkungen genießen. 

 
 

Wie groß ist das Infektions-Risiko beim Petting?

Hat sich einer von beiden mit dem Coronavirus infiziert, kann er es beim Petting durch den engen Körperkontakt auf den anderen übertragen. Beide gesund? Dann ist keine Ansteckung möglich! 

 

Wird COVID-19 beim Sex übertragen?

Näher als beim Sex, können sich zwei Menschen gar nicht kommen. Ist einer von beiden infiziert, ist eine Ansteckung mit dem Coronavirus deshalb sehr wahrscheinlich. Allerdings geht die Weltgesundheitsorganisation WHO nicht davon aus, dass der Erreger durch den eigentlichen Geschlechtsverkehr beziehungsweise über Sperma oder Vaginalsekrete – wie zum Beispiel bei HIV – übertragen wird. 

 

Wie lange ist die Inkubationszeit von COVID-19?

Die Inkubationszeit gibt die Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es nach einer Ansteckung bis zu 14 Tage dauern kann, bis Symptome auftreten. Im Durchschnitt beträgt die Inkubationszeit laut WHO fünf bis sechs Tage. Das Problem: So lange sich jemand in der Inkubationszeit befindet, also noch nicht erkrankt ist, sieht man ihm nicht an, ob er infiziert ist.  

 

So schützt du dich und andere vor einer Ansteckung mit dem Virus

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt uns alle vor große Herausforderungen. Aber wenn sich jeder Einzelne an die empfohlenen Verhaltens- und Hygieneregeln hält, lässt sich das Problem sicher schnell in den Griff kriegen. Wie du dich und andere vor einer Infektion schützen kannst, erfährst du hier

 

Dr. Sommer-Quiz: Was weißt du über Corona?

 

Auch Wissen schützt – halte dich auf dem Laufenden!

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus gibt es vom Bundesministerium für Gesundheit.

Mach mit! Zusammen gegen Corona. Wer sich schützt, schützt uns alle.