Bibis Beauty Palace: Julienco hat Panik vor Unbekanntem

Bibis Beauty Palace: Julienco hat Panik vor Unbekanntem
Julienco ist so aufgeregt wie nie zuvor

Das Leben von Bibis Beauty Palace und Julienco hat sich in den letzten Monaten quasi um 180 Grad gedreht. Schwangerschaft, Verlobung, der Umzug in ein großes Haus... Dass einem das schon mal ein bisschen Angst einflößen kann, ist mehr als verständlich. Schließlich wird spätestens nach der Geburt ihres Babys im Oktober nichts mehr so sein, wie es früher war!

 

Wie geht es eigentlich Julian mit Bibis Schwangerschaft?

Auf „Bibis Beauty Palace“ hat die werdende Mama bereits mehrfach über das Thema Schwangerschaft und ihre Gefühle dazu gesprochen. Der zukünftige Papa Julian hingegen hat sich da bisher ein bisschen mehr zurückgehalten. Jetzt äußerte sich Julian  in seinem neusten YouTube-Video zum ersten Mal ausführlich dazu, wie es ihm mit dem Gedanken an die Zukunft mit Kind und vor allem auch an die Geburt geht. Dass Bibi etwas Panik davor hat, ist natürlich klar. So ein Kind auf die Welt zu bringen, ist schließlich alles andere als easy und meistens mit starken Schmerzen verbunden. Das heißt aber nicht, dass der werdende Papa nicht mindestens genauso viel Schiss vor der Geburt haben kann.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Julienco über seinen Sohn: „Ich kenn ihn ja gar nicht!“

„Damals vor ner Klassenarbeit hatte ich ja auch Angst. Aber wenn ich das jetzt damit vergleiche, ist meine Angst jetzt viel größer“, fasste Julienco seine Gefühle in Worte. „Das ist so komisch, ich kenn ihn ja gar nicht, der da im Bauch ist“, erklärte der Kölner weiter. Bisher könne er sich durch die Ultraschallbilder ja nur grob vorstellen, wie der Kleine aussieht. Jeden einzelnen Tag steige die Aufregung des 25-Jährigen. „Immer, wenn die Bianca sagt ‚Mein Bauch drückt‘, dann denke ich gleich „Boa ne Wehe!“ Und keine Ahnung, was in meinem Kopf alles abgeht! Das wird schon der Moment, wo ich mit am aufgeregtesten in meinem Leben bin!“

 

Bibi macht Julian Mut

Ausgerechnet die hochschwangere Bibi ist es dann, die ihren Julienco beruhigt: „Man sollte keine Angst haben“, wirft sie ein, während sie hinter der Kamera sitzt und das YouTube-Video dreht. „Ja, Angst ist vielleicht das falsche Wort“, stimmt Julian seiner Verlobten zu. „Trotzdem hab ich davor sehr Respekt. Und vielleicht auch ein ganz kleines bisschen Angst. Aber eher so... mega aufgeregt!“ Man merkt dem Webstar deutlich an, dass er es kaum noch erwarten kann, seinen kleinen Sohn endlich kennenzulernen und zum ersten Mal im Arm zu halten. Aber lange dauert es ja zum Glück nicht mehr. Denn bereits in wenigen Wochen werden sie zu dritt sein!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

In der aktuellen BRAVO findest du viele weitere News über deine Lieblings-Stars :)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .