YouNow: 7 Dinge, die du wissen solltest, bevor du dich anmeldest

YouNow
Allein im Januar 2015 gab es in Deutschland 16 Millionen Live-Streams auf YouNow.

Klar, YouTube kennt mittlerweile jeder! Aber was genau ist YouNow? Wie meldest du dich dort an, was kannst du auf der Plattform machen und worauf solltest du unbedingt achten? Hier erfährst du alles, was du über YouNow wissen musst.

1. Das kannst du auf YouNow machen

YouNow kannst du am Computer unter Younow.com oder auf dem Handy mit der YouNow-App nutzen. Du kannst dich mit deiner Webcam oder Handy-Kamera filmen und das Video live auf YouNow streamen. Andere können dir zuschauen und dir währenddessen über den öffentlichen Chat Nachrichten schreiben. Während du dich filmst, siehst du, wie viele Leute dir gerade zuschauen.

Natürlich kannst du YouNow auch benutzen, ohne dich zu filmen. Du kannst die Streams von anderen anschauen, ihnen Nachrichten schreiben und Nutzer, die du gut findest, abonnieren. Auch bekannte YouTuber sind hin und wieder auf YouNow, um live mit ihren Fans zu chatten und ihre Fragen zu beantworten. Meist kündigen sie das vorher auf Facebook oder Twitter an.

2. So meldest du dich an

Um dich bei YouNow anzumelden, brauchst du einen Account bei Facebook, Twitter oder Google+. Mit dem gleichen Login kannst dich bei YouNow anmelden. Dabei solltest du wissen: Wenn du dich zum Beispiel mit Facebook anmeldest, können YouNow-Nutzer mit einem Klick auf deinem Facebook-Profil landen. Ist dein FB-Profil öffentlich, sehen sie all deine persönlichen Daten. Damit dich niemand stalken kann, solltest du weder auf YouNow noch auf Facebook deine Telefonnummer oder Adresse veröffentlichen.

3. So bekommst du Zuschauer

Damit andere dein Video besser finden, kannst du es mit einem Hashtag versehen. Zum Beispiel #deutsch, damit die Zuschauer wissen, dass du aus Deutschland kommst, oder #singing, wenn du für deine Zuschauer singst. Damit andere dein Profil und deine Videos entdecken, kannst du außerdem Videos von anderen kommentieren.

YouNow: 7 Dinge, die du wissen solltest, bevor du dich anmeldest

4. Das kannst du tun, wenn du belästigt wirst

Leider gibt es bei YouNow auch Zuschauer, die die Offenheit der Plattform missbrauchen. Oft legen sie sich ein Profil mit falschem Bild und falschem Alter an und schreiben Kommentare wie „Zieh dich doch mal aus“ oder „Gib mir deine Telefonnummer“. So wollen sie an Nacktbilder von Jugendlichen herankommen oder eigene Nacktbilder verschicken. Auf solche Kommentare solltest du gar nicht eingehen. Es ist auf YouNow ausdrücklich verboten, sich nackt zu zeigen oder nach Nacktbildern zu fragen. Sexuelle Belästigung ist natürlich generell strafbar – auch außerhalb der Plattform.

Das kannst du tun, wenn du auf YouNow belästigt wirst: Entweder ignorierst du komische Kommentare. Oder du lässt den Nutzer sperren. Dazu klickst du einfach auf seinen Namen. Ein Pop-up-Fenster erscheint. Du klickst rechts unten auf die rote Fahne. Nun kannst du den Nutzer entweder blockieren („Block“), damit er dich nicht mehr anschreiben kann, oder ihn melden („Report User“), damit sein komplettes Profil gesperrt wird.

5. So kannst du peinliche Videos löschen

Wenn du einen Video-Chat startest, bist du zwar live auf Sendung. Das bedeutet aber nicht, dass die Aufnahme nach dem Streamen wieder verschwindet. Deine letzten Videos werden gespeichert und können auch später noch abgerufen werden. Wenn du peinliche Dinge vor der Kamera tust, können andere auch Tage später noch auf das Video zugreifen, es speichern oder Screenshots machen und sich damit im Internet oder in der Schule über dich lustig machen. Wenn dir ein Video im Nachhinein peinlich ist, solltest du es lieber löschen. Gehe dazu einfach auf „Broadcasts“ und klicke beim entsprechenden Video rechts oben auf „Delete“.

6. Die wichtigsten YouNow-Regeln

Mitmachen darfst du bei YouNow ab 13 Jahren. Indem du dich anmeldest, stimmst du automatisch den Nutzungsbedingungen der Seite zu. Das heißt, du musst dich an ein paar Regeln von YouNow halten. Es ist beispielsweise nicht erlaubt, sich nackt zu zeigen, gewalttätig zu sein, Lügen über andere zu verbreiten oder unter 21 Jahren Alkohol vor der Kamera zu trinken. Du darfst auch andere nicht dazu anstacheln, Nacktbilder von sich zu zeigen oder gewalttätig zu werden.

7. Das machst du mit den YouNow Coins

Wenn du dich neu auf YouNow anmeldest, bekommst du 1.000 YouNow Coins gutgeschrieben. Mehr Coins sammelst du zum Beispiel, indem du Videos streamst, chattest oder dich einfach nur regelmäßig einloggst. Mit Coins kannst du Sticker „kaufen“ und sie im Chat an andere Nutzer verteilen, um ihnen zu zeigen, dass du sie toll findest. Natürlich kannst du ihnen auch einen „Daumen hoch“ geben oder ein Fan ihres Kanals werden. So bekommst du eine Benachrichtigung, wenn es einen neuen Live-Stream von deinem Lieblingsnutzer gibt.

Bist du auch auf YouNow und hast noch weitere Tipps? Schreib sie uns in die Kommentare!