Was ist das Bundeskabinett?

Gemeinsam treffen sie für Entscheide, die das ganze Land betreffen. Aber wer ist alles im Bundeskabinett und was muss ich darüber wissen? Hier die wichtigsten Fakten zusammengefasst! 

Was ist das Bundeskabinett?
Das Bundeskabinett ist eine wichtige Regierungsinstitution in Deutschland
 

Was ist das Bundeskabinett?

Die Bundesregierung besteht aus dem Bundeskanzler beziehungsweise einer Bundeskanzlerin sowie den Bundesministerinnen und -ministern. Zusammen bilden sie das Bundeskabinett. Den Vorsitz im Bundeskabinett hat unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel. Jeden Mittwoch versammeln sich alle Mitglieder unter dem Vorsitz des Bundeskanzlers, um über wichtige Dinge für ganz Deutschland zu besprechen. Ist unsere derzeitige Bundeskanzlerin verhindert, leitet ihre Stellvertreterin oder ihr Stellvertreter die Kabinettssitzung. Vizekanzler ist Finanzminister Olaf Scholz

 

Weitere Mitglieder des Bundeskabinetts:

  • Kanzleramtschef Helge Braun (CDU)
  • Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)
  • Minister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier (CDU)
  • Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer (CSU)
  • Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gerd Müller (CSU)
  • Außenminister Heiko Maas (SPD)
  • Familienministerin Franziska Giffey (SPD)
  • Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner (CDU)
  • Ministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek (CDU)
  • Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)
  • Minister für Inneres, Bau und Heimat Horst Seehofer (CSU)
  • Justizministerin Christine Lambrecht (SPD)
  • Umweltministerin Svenja Schulze (SPD)
  • Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD)
 

Es gibt drei Regeln im Bundeskabinett

1. Regel:

Die Bundeskanzlerin bestimmt die Richtlinien der Politik. Die Bundesministerinnen und Bundesminister müssen die Richtlinien einhalten. Das Fachwort für die Regel 1 ist: Kanzler-Prinzip.

2. Regel:

Die Bundesministerinnen und Bundesminister sind für ihren Aufgaben-Bereich verantwortlich. Zum Beispiel: Die Familien-Ministerin macht Regeln, damit kleine Kinder in den Kinder-Garten gehen können. Hier gilt das Ressort-Prinzip.

3. Regel:

Die Bundeskanzlerin und die Bundesministerinnen und Bundesminister müssen einige politische Fragen gemeinsam entscheiden. Zum Beispiel:

• Sollen die Menschen in Deutschland mehr Geld für Gesundheit bezahlen?

• Wie soll in Deutschland in Zukunft der Strom produziert werden?

Wenn sie sich nicht einigen, gibt es eine Abstimmung. Hier ist das wichtige Wort: Kollegial-Prinzip.

Weitere News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!