Umweltschutz: Können wir die Klimakatastrophe stoppen?

Lässt sich die Klima-Katastrophe noch aufhalten? Wie können wir zum Umweltschutz beitragen und unser Klima schützen? Der Klimaexperte Dr. Matthias Mengel erklärt, was uns erwartet, wenn wir unser Verhalten nicht radikal verändern!

Umweltschutz: Können wir die Klimakatastrophe stoppen?
Wir klären auf, was uns erwartet, wenn wir unser Verhalten nicht radikal verändern und auf Nachhaltigkeit setzen!
 

Klimakatastrophe aufhalten

Lässt sich die Klima-Katastrophe überhaupt noch aufhalten? Um das herauszufinden, sprach BRAVO-Redakteurin Catharina mit Klimaexperte Dr. Matthias Mengel. Er hat erklärt, was uns erwartet, wenn nicht schnell die richtigen Maßnahmen getroffen werden … Spoiler-Alarm: So kann es definitiv nicht weitergehen! Als Wissenschaftler am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung hat Dr. Matthias Mengel die Auswirkungen unserer über die Jahre stetig wachsenden Industrialisierung und der damit einhergehenden Zunahme der Treibhausgase wie CO2 und Methan klar vor Augen. Hier liest du übrigens, welche Stars sich für den Klimaschutz einsetzen.

 

Umweltverschmutzung: Klima-Experte erklärt, was passiert

Um herauszufinden, wie wir nachhaltiger im Alltag leben können, sprachen wir mit einem Mann, der sich wirklich auskennt. "Immer mehr Treibhausgase, die durch die Industrie in die Atmosphäre gepustet werden, belasten unser Klima – und das nachhaltig!", weiß Klima-Experte Dr. Matthias Mengel. Der Grund: Dank der verschmutzten Umwelt schmelzen die Polkappen und Gletscher und gleichzeitig sinkt der Salzgehalt der Meere, während der Meeresspiegel weiter ansteigt. Wüstengebiete dehnen sich immer mehr aus. Obwohl diese Effekte schon überall sichtbar sind, wird der menschengemachte Klimawandel vor allem von der Politik noch nicht ernst genug genommen. Doch es ist höchste Zeit umzudenken, bevor es zu spät ist.

 

Klima-Experte über Fehler in der Politik

Einige Politiker wehren sich, den Klimawandel überhaupt einzusehen. Ein fataler Fehler! Klimaexperte Dr. Matthias Mengel weiß: "Die Klimaveränderung ist ein Fakt. Die Treibhausgase aus dem Verfeuern von Kohle und Öl heizen den Planeten auf. Wir sehen das in den Messdaten, und die Folgen sind zu spüren, etwa bei den Buschbränden in Australien. Das ist nicht mehr ein Problem der Zukunft, sondern wir sind in einer Zeit, in der Klimawandel Realität im Hier und Jetzt ist." Krass! Die Rettung: Demos und Engagement. Dank Aktionen wie "Fridays For Future" wird vor allem jungen Menschen immer klarer vermittelt, dass jeder mit anpacken muss! "Eigentlich sind wir längst so weit, dass wir uns vor allem mit den Maßnahmen zur Klimastabilisierung beschäftigen müssen", findet auch Dr. Mengel.

 

Klima-Katastrophe: Geht die Welt wirklich unter?

Herr Dr. Mengel macht sich zwar Sorgen, um die Umwelt – aber kann uns dennoch beruhigen. Er glaubt nicht, dass die Welt bald untergeht! "Aber es werden wahrscheinlich durch den Anstieg der Meeresspiegel einige tiefer liegende Landstriche irgendwann unter Wasser sein", vermutet er. Und … "das dauert! Aber was wir heute innerhalb weniger Jahrzehnte tun, verändert die Welt für viele Jahrhunderte. Wenn wir so weitermachen wie bisher, dann werden wir bald in einer ganz anderen Welt leben, wie sie keine Menschengeneration bisher gesehen hat und in der es für unsere Zivilisation mit ihrem heutigen Wohlstand zunehmend schwierig wird." Oh, oh … Also höchste Zeit, nachhaltiger zu leben!

 

Klimawandel: Die größten Gefahren

Laut unserem Klima-Experten, sind Stürme, Fluten und Naturkatastrophen am gefährlichsten: "Problematisch wird es, wenn das zu Fluten oder Dürren führt", erklärt er uns. Warum? "Weil das wiederum das Risiko etwa für Missernten oder eben für Feuer hochtreibt." Seiner Meinung nach sind vor allem alle, die im Süden unserer Erdkugel leben, in Gefahr. "Gerade Menschen im globalen Süden sind den Klimafolgen mehr ausgeliefert als Leute in den Industrienationen", so Dr. Mengel. "Regionen, die ganz arm sind, sich deshalb nicht gut schützen können und dabei gleichzeitig sehr wenige Treibhausgase ausstoßen, wird der Klimawandel ungerechterweise am härtesten treffen. In der globalisierten Welt erreicht das aber irgendwann auch uns."

 

Umwelt-Katastrophe: Das kannst du tun

Dr. Mengel weiß, dass wir alle etwas tun können, um die Umwelt zu schützen. "Zum Beispiel weniger mit dem Flugzeug zu verreisen, oder weniger Fleisch zu essen. Aber entscheidend ist das Engagement, das gemeinsame Starkmachen dafür, dass die Entscheider in Politik und Wirtschaft umschalten von Kohle und Öl auf saubere Energien." Politiker, Wirtschaft und Menschen mit Einfluss müssen seiner Meinung nach auch konkret umdenken: "Sie müssen versuchen, den Ausstoß von Treibhausgasen rasch zu senken – in Europa, letztlich weltweit. Möglich ist das, China zum Beispiel macht schon einiges. Dass CO2-Emissionen teuer werden, wie Deutschland das jetzt beschlossen hat, ist ein Einstieg. Langfristige Stabilität muss vor kurzfristigem Profit stehen."

 

Geht zu Fridays For Future!

Fridays For Future findet auch der Klima-Experte eine tolle Sache. Er sagt: "Proteste, wie die von Fridays for Future, sind das Beste, was unserer Gesellschaft passieren konnte. Die Jugend hat so Einfluss auf die Politik und spricht sich ganz klar für den Klimaschutz aus!" Das Ding ist: Wir bewegen uns in hohem Tempo aus unserem stabilen Klima heraus. Krass: In den letzten 150 Jahren wurde ein Anstieg von 44 % des CO2-Gehalts in der Atmosphäre verzeichnet! 15% unserer weltweiten Treibhausgasemissionen werden durch die Viehzucht verursacht. 36% der Deutschen wünschen sich eine bessere und verantwortungsvollere Klimapolitik.