"Tote Mädchen lügen nicht": Wird die Netflix-Serie jetzt verboten?

Vergewaltigungs-Schock in der zweiten Staffel "Tote Mädchen lügen nicht"
Auch die zweite Staffel "Tote Mädchen lügen nicht" sorgt wieder für heftigen Aufruhr …

Seit dem 18. Mai läuft "Tote Mädchen lügen nicht" – Staffel 2. Die erste Staffel der Netflix-Serie wurde bereits hart kritisiert, doch jetzt sorgt auch die zweite Staffel für Ärger. Vielleicht könnte die Serie dieses Mal sogar verboten werden …

Vorsicht, dieser Artikel könnte Spoiler zu "Tote Mädchen lügen nicht" – Staffel 2 beinhalten!

 

"Tote Mädchen lügen nicht": Nichts für Teenager

Schon bei der ersten Staffel "Tote Mädchen lügen nicht" waren sich viele Elternverbände, Lehrer und Jugendpsychologen einig: Die Netflix-Serie sei gefährlich für Teenager, da sie Suizid romantisiere. Aus diesem Grund hat Netflix für die zweite Staffel Warnhinweise erstellt, die Jugendliche vor den Inhalten der Serie schützen sollen und Hilfe anbieten.Doch vielen reicht das nicht, um die schweren Ereignisse der Serie wiedergutzumachen.

 

Elternverband fordert, dass "Tote Mädchen lügen nicht" von Netflix gelöscht wird!

Auslöser für den Aufruhr um "Tote Mädchen lügen nicht"–Staffel 2 ist die krasse Vergewaltigungsszene von Tyler und der darauffolgende Amoklauf-Versuch. Die harten Themen der Serie gehören jedoch leider zum realen Schulalltag vieler amerikanischen Schulen. Deshalb fordert nun der Elternverband "Parents Television Council", dass Netflix "Tote Mädchen lügen nicht" komplett aus dem Programm nimmt und unverzüglich alle Folgen der Serie löscht! Der Elternverband bezeichnet die Serie außerdem als tickende Zeitbombe, da sie eine Gefahr für Jugendliche sein könne, die selbst unter psychischen Problemen leiden. Außerdem sei es unverantwortlich, dass nach dem schrecklichen Tod von Hannah Baker keine Besserung in Sicht ist, sondern die Handlung eigentlich nur noch schlimmer wird. Diese Forderung könnte für "Tote Mädchen lügen nicht" ganz schön gefährlich werden! Es bleibt abzuwarten, wie Netflix auf die Vorwürfe reagiert …

Wichtig: Falls Du (oder jemand den Du kennst) mit Selbstmord-Gedanken spielt, melde Dich bitte umgehend bei der Notfall-Seelsorge. Die kostenlose Telefon-Hotline ist 24 Stunden am Tag unter 0800 - 111 0 333 erreichbar und wird Dir oder Deinen Freunden helfen. Auch Netflix hat für "Tote Mädchen lügen nicht" extra eine Informations-Seite mit Hilfestellungen, Kontaktdaten und Gesprächsleitfäden hochgeladen.