Spotify: Neue Funktion

Spotify setzt mit dieser neuen Funktion ein Statement gegen moralisch fragwürdige Künstler.

Spotify ist der weltweit größte Musik-Streaming-Dienst.
ist der weltweit größte Musik-Streaming-Dienst. Foto: Spotify

Spotify: Neue Funktion

Der weltweit größte Musik-Streaming-Dienst Spotify hat eine neue Funktion eingeführt, die sich derzeit noch in der Testphase befindet. Hier kann man man bestimmte Künstler auf Wunsch blockieren. Die von dir individuell blockierten Künstler tauchen in keiner der dir abgespielten Playlisten mehr auf. Auch nicht bei der zufälligen Wiedergabe bei Dingen wie dem "Release Radar". Gute Sache, oder? Der Gedanke dahinter war nicht nur, dass dir keine Künstler ausgespielt werden, die dich nicht interessieren. Vor allem ist es Spotify wichtig, Künstler auszuschließen die moralisch fragwürdig sind.

Spotify: Künstler blockieren

Gesagt, getan! Bisher hat Spotify sogar einen Musiker komplett von der Plattform verbannt. Dabei handelt es sich um R. Kelly, denn derzeit wird wegen sexuellen Übergriffen, auch an minderjährigen Mädchen und Misshandlungen gegen ihn ermittelt. Das Platten-Label Sony distanzierte sich vom Künstler und stoppte jetzt jegliche Zusammenarbeit. Auch Kollegen des R&B-Sängers wie John Legend, Lady Gaga und Rapper Tyler, The Creator haben nun öffentlich Absatz von dem 52-Jährigen genommen. Das fatale: Nachdem die Ermittlungen bekannt wurden schossen die Streamingzahlen von R. Kelly in die Höhe. Mögliche Gründe: Treue Fans supporten den Angeklagten, denn mit den Streams verdienen die Künstler unheimlich viel Geld. Es gibt aber auch andere Beweggründe: Andere User suchen in Tracks von R. Kelly nach Hinweisen auf seine Übergriffe. Jada Pink Smith kann das absolut nicht nachvollziehen und macht in einem Video ihrer Wut Luft.

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Folg' uns auf Spotify für die geilsten Hits:

Gönn dir die neue BRAVO: