X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Vielfalt erkennen: Für die Schüchternen | #ItsMe

Schüchternheit lässt dich schwach wirken? So ein Quatsch! Jeder Mensch ist anders und du musst nicht immer tough und cool sein, wie die Gesellschaft es von jungen Frauen erwartet!

"It's Me" – Schüchtern: Na und?
Nicht die Schüchternheit ist ein Problem, sondern dass andere Menschen schüchterne ausgrenzen!
Inhalt
  1. Was ist Schüchternheit?
  2. Schüchternheit ist vielfältig
  3. "It's Me": Für die Schüchternen
  4. "It's Me"-CHARAKTER-Mentorin Lea: "Ich bin auch oft die Stille..."
  5. Schüchtern sein: Ist das überhaupt schlimm?
  6. Schüchtern sein hat viele Vorteile
  7. Respekt gegenüber schüchternen Menschen
  8. It’s Me": Sei du selbst
 

Was ist Schüchternheit?

Für schüchterne Menschen ist der Alltag eine Herausforderung. Eine neue Situation oder Personen bereiten ihnen Unbehagen. Mit Fremden reden? Nicht so leicht! Irgendwo anrufen müssen? Bitte nicht! Sich auf Partys ins Getümmel stürzen? OMG!

Zwar kann Schüchternheit zum Teil vererbt werden, aber du wirst nicht schüchtern geboren. Sie entsteht auch durch frühere negative Erfahrungen und Erlebnisse. Auswirken kann sich das dann ganz unterschiedlich: Du traust dich nicht, vor anderen einen Vortrag oder ein Referat zu halten, bekommst in neuen Situationen Herzklopfen oder Schweißausbrüche, fühlst dich ständig unter Beobachtung und du hast große Angst davor, dich zu blamieren oder sogar zu versagen.

 

Schüchternheit ist vielfältig

schüchternheit vorteile its me kampagne
Schüchterne Mädchen sind oft traurig, weil sie das Gefühl haben, nicht stark genug für die Gesellschaft zu sein. Doch nicht die Shyness ist das Problem, sondern die Ansprüche anderer an junge Frauen!

Schüchterne Personen erleben dieses Gefühl nicht alle in gleicher Stärke, denn wie jeder Mensch ist auch Schüchternheit vielfältig. Viele Menschen haben nur ein mildes Empfinden von Unbehagen und können dieses leicht überwinden. Andere fürchten sich vor sozialen Situationen, sind aufgeregt oder fühlen sich unfähig.

Tatsächlich kann Schüchternheit auchernst werden, wenn sich Menschen komplett zurückziehen, soziale Aktivitäten und Situationen komplett meiden und es zu starken Angstzuständen und im schlimmsten Fall sogar Depressionen kommt! In einem solchen Fall spricht man von einer Sozial Phobie und man sollte sich immer ärztlichen Rat holen (lassen). 

Allerdings ist das nicht die alltägliche Schüchternheit – und die ist schon anstrengend genug! Gemein daran ist vor allem: Schon die Schüchternheit an sich beschäftigt einen Menschen, doch dann kommt auch noch Druck von außen. Andere nehmen Schüchterne oft als schwach wahr. "Trau dich doch einfach!" oder "Du packst das schon!" sind Tipps, die du dann zu hören bekommst. Toll! Als ob das so einfach wäre!!! 🤷🏻‍♀️ 

Aber: Warum müssen sich schüchterne Menschen überhaupt verändern? Die Antwort: Das müssen sie gar nicht! Ein "Problem" ist deine Schüchternheit nur deswegen, weil andere von dir erwarten, dass du eine offene, lustige und unterhaltsame Person bist. Für sie! Nicht für dich... Lustig und unterhaltsam bist du wahrscheinlich sogar – offen wahrscheinlich auch, aber "nur" bei Menschen, bei denen du dich zu 100% sicher und verstanden fühlst. Und was ist falsch daran? Nichts!

Die Gesellschaft muss lernen zu akzeptieren, dass Schüchternheit kein Zeichen von Schwäche oder gar ein Problem ist!

 

"It's Me": Für die Schüchternen

schüchternheit vorteile its me kampagne
Schüchtern zu sein ist kein Problem – andere machen es aber dazu! Schluss mit gesellschaftlichem Druck! Die Kampagne "It's Me" von BRAVO GiRL! und Instagram setzt ein Zeichen für wahre Vielfalt!

Die Kampagne "It's Me" von BRAVO GiRL! und Instagram setzt genau hier an: Nicht du musst dich verändern und von einem schüchternen Menschen zu einem super offenen Vollgas-Girl werden! 

Nicht die Mädchen und Frauen müssen sich verändern und an die Gesellschaft anpassen! Sondern die Gesellschaft muss lernen zu akzeptieren, dass Schüchternheit, Weinen, "schlechte" Laune oder 1.000 andere (angeblich oft besonders) weibliche Charakterzüge KEINE Schwäche sind.

Zusammen mit Instagram setzt BRAVO GiRL! ein Zeichen gegen diesen gesellschaftlichen Druck. Die Kampagne „It’s Me“ steht für die Anerkennung wahrer Vielfalt – und dazu gehört auch, alle Facetten eines Charakters zuzulassen und zu respektieren! Unter anderem eben: Schüchternheit.

ERFAHRE HIER MEHR ZUR KAMPAGNE "IT'S ME"

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

"It's Me"-CHARAKTER-Mentorin Lea: "Ich bin auch oft die Stille..."

Wahre Vielfalt – Das zu erreichen, ist tatsächlich möglich! Denn: Es gibt schon viele tolle Mädchen und junge Frauen, die genau das leben. Und zwar vor den Augen aller, in der Öffentlichkeit. Für die "It's Me"-Kampagne stehen uns deshalb tolle Mentorinnen zur Seite, die zeigen, dass es sehr wohl möglich ist, sein eigenes Ding zu machen – egal ob das zu den Ansprüchen der Gesellschaft passt oder nicht.

its me kampagne girlpower mindful lea looskanal instagram
Auch Lea (Instagram: @lea) wird von anderen oft als schüchtern wahr genommen

Und wenn es um "Schüchternheit" geht, dann weiß "It's Me"-CHARAKTER-Mentorin Lea (@lea) wirklich viel darüber zu erzählen! "Die meisten Menschen kennen mich von Social Media und haben ein bestimmtes Bild von mir", so die Creatorin im BRAVO GiRL!-Interview, "Die sind dann alle total erstaunt, wenn sie mich kennenlernen – denn anfangs bin ich eher die Stille." Auch, wenn dann überraschte Aussagen wie "Du bist ja so ruhig.", oder "Voll schüchtern, die Lea" kommen, lässt sich die Hamburgerin nicht aus der Ruhe bringen: "Ich bin halt so. Und das stört mich auch nicht – ist doch voll okay, schüchtern zu sein und so wahrgenommen zu werden." Mit fehlendem Selbstbewusstsein hat Schüchternheit jedenfalls nichts zu tun, wie Lea beweist.

"It's Me"-CHARAKTER-Mentorin Lea im Interview: "Lass dich nicht einschränken!"

 

Schüchtern sein: Ist das überhaupt schlimm?

Diese Frage lässt sich ganz schnell beantworten: Nein! Jeder Mensch ist anders. Manche sind schüchtern und andere nicht. Wäre auch langweilig, wenn wir alle gleich wären, oder? Viele sind es leid, schüchtern zu sein und wollen viel lieber offen auf Menschen zugehen können. Die Gesellschaft hat ihnen eingetrichtert, schüchtern zu sein wäre eine Schwäche, die man loswerden muss.

Doch dabei ist Schüchternheit überhaupt nicht schlimm. Vielleicht zeichnet dich DAS gerade aus. Denn schüchterne Menschen kommen im Alltag sogar oft sympathisch, angenehm und cute rüber – also gar nicht so ängstlich und unnahbar, wie du es vielleicht denkst. Also lass dir niemals einreden, dass du zu schüchtern bist und viel mehr aus dir herauskommen musst, denn das wärst nicht mehr du! 

Im Rahmen der "It's Me"-Kampagne von BRAVO GiRL! und Instagram wollen wir genau dem entgegenwirken und für mehr Wirklichkeit sorgen. Zeig es der Welt: #ItsMe und ich bin, wie ich bin!

 

Schüchtern sein hat viele Vorteile

Statt immer über die (angeblichen) Nachteile von Schüchternheit nachzudenken, vergessen die meisten Menschen, dass es auch Vorteile hat, ruhiger zu sein. Und zwar echt jede Menge! So haben (vor allem) viele schüchterne Menschen diese Vorzüge:

  • SIE SIND DANKBAR: Schüchterne Menschen wissen, wie schwer es sein kann, ein Ziel zu erreichen. Doch wenn ihnen das gelingt – oder sie schlicht auch mal "nur" Glück haben – sind sie meist wahnsinnig dankbar für den Erfolg! 
     
  • SIE DENKEN VORAUSSCHAUEND: Wer nicht gern den ersten Schritt macht oder es gar nicht mag, im Mittelpunkt zu stehen, denkt über Taten und Worte doppelt so oft nach, bevor man handelt. Aus diesem Grund handeln schüchterne Menschen sehr vorausschauend, wägen ab ob sich der Kommentar wirklich lohnt, ob eine Tat wirklich notwendig ist – und das ist SEHR schlau! 
     
  • SIE SIND TOTAL NAHBAR: Menschen, die oft und gern "auf den Tisch hauen", laut und stark sind bzw. wirken, schrecken andere oft ab. Bei schüchternen Menschen ist das anders. Sie wirken ruhig – und das wirkt auf viele andere sympathisch. Weiterer Pluspunkt: Wer eher still ist, hat auch auf andere Menschen einen beruhigenden Effekt. 
     
  • SIE SIND VERTRAUENSWÜRDIG: Wer nicht gern mit allen redet, die einem über den Weg laufen, der plappert an sich schon viel weniger. Und: Schüchterne Menschen reden auch ungern über Geheimnisse und Privates. Bei Schüchternen ist ein Geheimnis also meisten sehr gut aufgehoben!
     
  • SIE VERZEIHEN SCHNELLER: Menschen, die ihr ganzes Leben auf irgendeine Weise mit Schüchternheit zu kämpfen haben wissen, wie anstrengend das Leben sein kann. Sie haben also gelernt, Fehler zu verzeihen (auch sich selbst) und komplizierte Gefühle zu verarbeiten. Damit sind Schüchterne vielen anderen Menschen einiges voraus!
     
  • SIE PFLEGEN TIEFE FREUNDSCHAFTEN: Bis sich ein schüchterner Mensch an einen anderen binden kann und diesem vollkommen vertraut, dauert es. Aus diesem Grund haben viele Schüchterne zwar weniger Freund*innen – aber dafür umso wertvollere! Meist halten diese Bande sogar ein Leben lang!

Du siehst: Es kommt auf den Blickwinkel an! Vieles, was sonst in der Gesellschaft einen negativen Ruf hat, kann bei genauer Betrachtung auch das Gegenteil sein. Gesellschaftliche Ansprüche machen aus Schüchternheit ein Problem, wo gar keines ist.  

 

Respekt gegenüber schüchternen Menschen

Schüchterne Menschen verstehen ItsMe
Schüchterne Menschen machen nichts falsch – viele andere im Umgang mit ihnen aber schon!

Toleranz beginnt mit Respekt. Immer und überall. Und das gilt auch schüchternen Personen gegenüber. Viele von uns haben stillere Menschen im Freundes- oder Bekanntenkreis. Und wem es leichtfällt, mit anderen in Kontakt zu kommen, der versteht oft nicht, dass DAS anderen Menschen total schwerfallen kann. Doch statt darauf zu beharren, dass die schüchterne Person "einfach nur aus sich raus gehen müsste", kannst du ihr stattdessen mit Respekt begegnen!

  1. Hör auf, die Person auf ihre Schüchternheit anzusprechen. Das ist bewertend und gibt der Person das furchtbare Gefühl, dass etwas falsch an ihr sei. Wie würdest du dich fühlen, wenn du ständig hören würdest, dass du einen Pickel auf der Stirn hast oder du immer so viel redest? Genau! Das fühlt sich doof an! Also lasst uns das gegenseitige Bewerten aufhören. Und das gilt auch für angeblich nett gemeinte Sätze wie "Du bist so schüchtern! Voll süß!" –  Und: Sprich auch nicht mit anderen über die Schüchternheit oder sag sowas wie: "Das ist Laura! Sie ist etwas schüchtern, aber voll cool!" Lass es einfach...
     
  2. Lass ihr Zeit: Jede Person hat ihre eigene Geschwindigkeit. Manche brauchen länger dafür, Mathe-Formeln auswendig zu lernen – andere brauchen länger, um Vertrauen zu fassen. Und so wie dir vielleicht bestimmte Sachen schwerfallen, fällt es Schüchternen schwer, easy drauf loszuquasseln. Also hab Respekt und lass ihr Zeit 🤷🏻‍♀️ Das gilt, wenn du neue Leute kennen lernst, die schüchtern sind, aber auch wenn du eine Freundin hast, die still ist. Auch dann kann sie ein paar Minuten brauchen um "warm zu werden". 
     
  3. Das Thema gibt den Ton an: Ganz oft geben schüchterne Menschen zu, dass es ihnen schwerfällt über Belangloses zu reden. Also sogenannter Small-Talk ist nicht ihr Ding. Warum? Weil Unterhaltungen schon anstrengend genug sind, warum also über Sinnloses wie das Wetter reden?! Stimmt irgendwie total! 😂 Über (gemeinsame) Hobbys oder Lieblingsserien zu reden kann VIEL cooler sein!  

Du siehst: Schüchterne Menschen ticken nicht "anders" oder "unnormal" und es gibt keinen Grund, warum sie sich ändern müssen. Ein bisschen mehr Respekt würde ihnen sicher helfen!

     

    It’s Me": Sei du selbst

    Die Kampagne "It's Me" von BRAVO GiRL! und Instagram seht für wahre Vielfalt! Und wahre Vielfalt zeigt sich nicht "nur" äußerlich durch Hautfarben, Körperformen oder Behinderungen. Menschen und vor allem Frauen und Mädchen werden zudem auch anhand ihrer inneren Werte kritisiert. "Typisch Mädchen" wird nicht umsonst als Beleidigung verwendet...

    Zustimmen & weiterlesen
    Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
    Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

    Doch Mädchen und Frauen müssen sich nicht verändern, den Ansichten der Gesellschaft entsprechen, sich so benehmen, wie andere erwarten oder immer tough und stark sein, wie gefordert. Nicht die Mädchen und jungen Frauen müssen sich verändern. Im Gegenteil: Die Gesellschaft muss sich verändern und wahre Vielfalt anerkennen.

    Für noch mehr Inspiration findest du unter unserem "It's Me"-Webseiten-Channel viele Inhalte!

    Folge uns auch auf Instagram unter @bravogirlmagazin und lass dich auch von den weiteren "It's Me" Mentorinnen inspirieren: