X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Schluckauf: Ursache und Hilfsmittel

Egal, wie alt man ist, Schluckauf kann jede*r bekommen und ist ein weitverbreitetes Phänomen. Was ist seine Ursache und was kann man gegen Schluckauf tun? ⤵️

Der längste Schluckauf der Welt soll angeblich 69 Jahre lang angehalten haben.
Der längste Schluckauf der Welt soll angeblich 69 Jahre lang angehalten haben.
 

Schluckauf: Was ist das?

Schluckauf tritt auf, wenn sich das Zwerchfell verkrampft. Wodurch die Muskeln zwischen den Rippen, welche auch Zwischenrippenmuskeln genannt werden, sich schlagartig zusammenziehen. Was ein plötzliches, tiefes Einatmen bei verschlossener Stimmritze zur Folge hat. Umgangssprachlich wird das Geräusch, das dann aus dem Mund kommt, ein „Hick(s)“ genannt. 

 

Wieso bekomme ich Schluckauf?

Einen Schluckauf zu bekommen kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Viele bekommen vom Essen einen Schluckauf. Das liegt daran, dass man eventuell zu schnell gegessen hat und dabei zu viel Luft geschluckt hat. Auch die Wärme oder Kälte des Essens kann ausschlaggebend sein, ob man einen Schluckauf bekommt. Auch der erhöhte Konsum von Alkohol sowie stark kohlensäurehaltige Getränke können zu einem „Hick(s)“ führen. 

Weitere Gründe, wieso ein Schluckauf auftreten kann:

  • Heftiges Lachen
  • Seelischer Stress und Aufregung
  • Plötzlicher Temperaturwechsel
  • Zu scharfes/zu stark gewürztes Essen
  • Verschiedene Medikamnte

Hält der Schluckauf mehrere Stunden beziehungsweise Tage an, dann sollte man das checken lassen. Leidet man zudem auch unter Symptomen wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Sehstörungen, Kopfschmerzen und/oder Sprachstörungen, dann sollte man umgehend einen*eine Arzt*Ärztin aufsuchen. 

 

Schluckauf loswerden: Was tun?

Wer ständig Schluckauf hat oder ihn oft bekommt, der möchte auf jeden Fall wissen, wie man den Schluckauf loswird. Über die Jahre haben sich viele Tipps und Tricks angesammelt, wie man einen Schluckauf wegbekommt.

  • Ablenkung ist das A und O -> Auf andere Gedanken kommen
  • Luft anhalten
  • Einen Esslöffel Kümmel mit etwas Flüssigkeit zu sich nehmen
  • Wasser trinken 
  • Sich erschrecken lassen
  • An der Zungenspitze ziehen
  • Die Augenlider sanft drücken
  • Niesen (an Pfeffer riechen)

Noch mehr Tipps gegen Schluckauf:

 

Diese Dinge sind im Grunde dafür da, um einen auf andere Gedanken zu bringen. Lenkt man sich ab, dann beruhigt sich auf die Atmung und das Zwerchfell entspannt sich wieder. Das Wichtigste ist nach wie vor Geduld zu haben. Manchmal hilft keiner der Tricks und der Schluckauf braucht einfach seine Zeit, bis er weggeht.