Nippel-Piercing: Der Trend kommt zurück!

Nippel-Piercings sind wieder IN!
Nipple Piercings sind wieder IN!

Beliebte Stellen für ein Piercing: Ohren, Nase, Bauchnabel, Zunge. Habe ich etwas vergessen? Wie es aussieht, ja! Das Nippel-Piercing ist gerade dabei, sich seinen Rang unter den beliebtesten Piercings zurück zu erkämpfen. Auch einige Stars feiern momentan den sexy Nippel-Hype.

 

Wer trägt Nippel-Piercings?

In den USA, genauer gesagt New York, ist das Nippel-Piercing wieder total im Trend. Und wie wir alle wissen: Wenn eine Stadt auf dieser Welt für neue (alte) Trends sorgt, dann wohl der "Big Apple". Deswegen zeigen auch schon einige US-Stars, wie Kendall & Kylie Jenner, Rihanna oder Bella Hadid, stolz ihre gepiercten Brustwarzen. 

Kylie Jenner Nipple Piercing
Auch Kylie Jenner trägt ein Nippel-Piercing

Es scheint also nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Piercing-Trend auch rüber zu uns nach Deutschland kommt. 

 

Ist ein Nippel-Piercing schmerzhaft?

Natürlich hat jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden, aber es lässt sich wohl sagen, dass ein Piercing in der Brustwarze mit einem gewissen Schmerz verbunden ist. Viel wichtiger, als der Moment des Stechens, ist jedoch die Pflege nach dem Besuch beim Piercer. Die Heilung dauert in der Regel fünf Wochen. Während dieser Zeit solltet ihr auf jeden Fall auf zu enge Kleidung verzichten, Reibung vermeiden und den Ring bis zur vollständigen Abheilung nicht auswechseln. Salben (Bepanthen etc.) helfen zusätzlich beim Heilungsprozess.

 

Fakt ist: Der Schmerz bei einer Entzündung ist deutlich nerviger und vor allem langwieriger als der Moment, in dem die Nadel durch die Brustwarze geht. Also falls ihr Lust auf ein Nippel-Piercing habt: Die richtige Pflege ist ein Muss!

Jetzt BRAVO News kostenlos bei WhatsApp und im Facebook Messenger!