Kylie Jenner: Vater von Baby Stormi stellt sie vor die Wahl

Am 1. Februar kam Kylie Jenners süße Tochter Stormi zur Welt
Am 1. Februar kam Kylie Jenners süße Tochter Stormi zur Welt

Vor fast vier Monaten hat Kylie Jenner ihre süße Tochter Stormi zur Welt gebracht. Die frischgebackene Mama liebt es, Zeit mit ihrem Baby zu verbringen. Aber auch ihr Business „Kylie Cosmetics“ will sie nicht vernachlässigen. Dem Vater von Baby Stormi scheint das allerdings nicht so gut zu gefallen.

 

 

Kylie Jenner: Karriere-Aus für Baby Stormi?

Dass Kylie Jenner nicht nur eine richtige Business-Lady, sondern auch eine liebevolle Mama ist, zeigen schon die vielen süßen Bilder und Videos zusammen mit ihrer kleinen Tochter Stormi. Die frischgebackene Mami ist am liebsten rund um die Uhr mit ihrem Baby zusammen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Doch neben ihrer neuen Rolle als Mutter, ist es Kylie auch wichtig, ihre eigene Make-up-Linie „Kylie Cosmetics“ erfolgreich weiterzuführen. Dass sie deshalb nicht jede einzelne Sekunde bei Stormi sein kann, ist natürlich klar. Die 20-Jährige ist eben eine Working-Mom! Eigentlich ist das ja auch richtig cool so und es spricht auch nichts dagegen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Doch Kylies Boyfriend und Stormis Vater, Rapper Travis Scott, scheint das Zeitmanagement der Make-up-Queen nicht so sehr zu gefallen. Er fände es viel besser, wenn Kylie die ganze Zeit bei der gemeinsamen Tochter bleiben würde, anstatt zu arbeiten. „Travis liebt Kylie und sie sind auch super happy als Eltern. Abe er macht sich trotzdem Sorgen, dass für Kylie […] die kleine Stormi nicht an erster Stelle steht“, sagt ein Freund von Travis dem US-Magazin InTouch Weekly. Ein ganz schön krasser Vorwurf von Kylie Jenners Boyfriend! Schließlich weiß jeder, dass die 20-Jährige ihre Tochter über alles liebt und niemals gegen das Wohl ihres Babys handeln würde.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Kylie Jenner und Travis Scott: Wer kümmert sich um Baby Stormi?

Travis Scott will wohl nicht, dass Kylie ab und zu auch mal die Hilfe von Nannies und ihrer Mama Kris Jenner in Anspruch nimmt. „Er würde es bevorzugen, wenn Kylie eine größere Auszeit nehmen würde, um die gemeinsame Tochter großzuziehen“, sagt sein Bekannter. Eine ganz schön altmodische und unreflektierte Einstellung, die der Rapper hat! Schließlich könnte er seine Freundin Kylie Jenner auch selbst mehr mit Stormi unterstützen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Stattdessen ist der 26-Jährige auf Tour und reist deshalb gerade durch ganz Amerika. Besonders viel Zeit kann er mit seiner kleinen Tochter Stormi im Moment also nicht verbringen. Dass ausgerechnet Travis Scott, der selbst seine Karriere in den Fokus stellt, von Kylie verlangt, ihr Business „Kylie Cosmetics“ für Baby Stormi komplett aufzugeben ist ganz schön krass.  

 

 

Kylie Jenner: Sie will für Baby Stormi nur das Beste

Ob Kylie Jenner ihre Karriere für die kleine Tochter komplett aufgeben will, ist im Endeffekt immer noch die eigene Entscheidung der Make-up-Queen! Es bleibt also zu hoffen, dass Kylies Freund Travis Scott das auch einsieht und in Zukunft lieber versucht Kylie zu unterstützen, anstatt die junge Mama zu kritisieren. Schließlich sind Kylie, Travis und Stormi so eine süße Familie und wir wollen von den frischgebackenen Eltern und ihrer kleinen Tochter auch weiterhin happy Family-Pics sehen! <3

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .