Keine 30 Minuten ohne Kokain! Demi Lovato packt über ihre Drogensucht aus

Bis zu ihrem 19. Lebensjahr war Demi Lovato drogen- und alkoholsüchtig

Jetzt packt sie aus! So ausführlich wie nie spricht Demi Lovato über ihre Drogensucht. Wer ihr in der schlimmsten Zeit half...

Vor drei Jahren wurde Demi Lovato in eine Entzugsklinik eingewiesen. Sie war süchtig nach Drogen und Alkohol! Das hätte wirklich niemand von dem damaligen TV-Sonnenschein erwartet. Jetzt enthüllt die heute 21-Jährige alle Details - und die sind noch erschreckender...

"Das ist etwas, worüber ich noch nie gesprochen hab: Ich habe keine 30 Minuten ohne Kokain ausgehalten, habe es sogar mit ins Flugzeug genommen", erklärt Demi in einem Interview mit "Access Hollywood". "Ich schmuggelte es hinein und wartete, bis alle in der ersten Klasse schliefen. Ich schlich mich ins Badezimmer und tat es."

Hilfe von anderen wollte die damals 18-Jährige nicht annehmen. "Ich konnte meine Sucht gut verstecken. Ich hatte damals einen Aufpasser - selbst vor ihm verheimlichte ich es perfekt." Ihre Mom Dianna hatte zwar etwas geahnt, trotzdem konnte die Sängerin und Schauspielerin die Menschen in ihrem Umfeld manipulieren und täuschen.

 

Demi Lovato über ihre Drogensucht: "Das war kein Spaß mehr!"

Jetzt trafen sich die BFFs wieder
Jetzt trafen sich die BFFs wieder

Doch Demis Denkweise änderte sich nur kurze Zeit später. "Ich war auf dem Weg zum Flughafen und hatte eine mit Vodka gefüllte Sprite-Flasche dabei - es war erst 9:00 Uhr morgens. Im Auto musste ich mich dann übergeben...", erinnert sie sich. "In diesem Moment dachte ich: Nein, das ist kein Spaß mehr, wenn du es ganz allein tust." Also nahm die TV-Schönheit endlich die Hilfe an, die sie brauchte.

Wer ihr dabei bis heute zur Seite steht, ist ihre Freundin Selena Gomez. Als Demi nun eine Klinik besuchte und vor anderen Betroffenen ihre "sehr inspirierende, persönliche Überlebensgeschichte" teilte, wich ihr Sel nicht von der Seite.

Toll, wie Demi Lovato den Kampf gegen die Drogensucht gewonnen hat - mit der Hilfe ihrer Familie und Freunden...