GNTM-Konkurrenz: Sylvie Meis sucht Models!

Sylvie Meis sucht nach einem Dessous-Model.
Sylvie Meis sucht nach einem Dessous-Model.

Sylvie Meis' neue Castingshow macht Heidi Klums "Germany's Next Topmodel" ganz schön Konkurrenz.

 

Diese Show macht GNTM Konkurrenz

Jetzt wird es heiß! Nach ihrem Let's Dance-Aus ist Moderatorin Sylvie Meis zurück bei "RTL". Die Niederländerin bekommt ihre erste eigene TV-Show. Wie Germany's next Topmodel-Presenterin Heidi Klum sucht die Blondine nach einem Model. Allerdings etwas freizügiger bekleidet, denn die 40-Jährige sucht für ihr Lingerie-Label ein Dessous-Model. Für den Job bringt Sylvie buchstäblich die besten Voraussetzungen mit, schließlich arbeitet sie nicht nur als erfolgreiche Unterwäsche-Beauty, sondern hat auch ihre eigene Kollektion.

 

 

GNTM: "Sylvies Dessous Models" macht Angriff auf die Pro7-Konkurrenz

In der neuen Show "Sylvies Dessous Models" wird sich Sylvie Meis auf die Suche nach dem perfekten Model für ihre eigene Dessous- und Lingerie-Kollektion "Flirty Lingerie" begeben. "Ich finde das toll, dass ich meine eigenen Erfahrungen teilen kann", sagte Sylvie Meis zu ihrer Sendung, "ich habe etwas zu erzählen." Persönlichkeit, Auftreten und echte Leidenschaft seien gefragt. Am Ende einer jeden Folge entscheidet Sylvie Meis jeweils nach verschiedenen Aufgaben, wer die Sendung verlassen muss.

 

Sylvie Meis: Sie gewährt private Einblicke

Außer der Model-Suche soll es auch ungewöhnliche private Einblicke in das Leben von Sylvie Meis geben, quasi eine kleine familiäre Doku-Soap als Kontrastprogramm zum harten Casting-Wettkampf. Und das Privatleben der schönen Niederländerin ist seit jeher interessant. Nach außen sieht es etwas wie Wiedergutmachung des Senders aus, immerhin hatte "RTL" Sylvie Meis nach sechs Jahren Moderation von "Let's Dance" durch Victoria Swarovski ersetzt. Ein Sendetermin ist noch nicht bekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden und sind schon gespannt auf die neue Castingshow.

Mehr über Ariana Grande findert ihr auch in der aktuellen BRAVO :)

 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am