Der Push-Up-BH: So mogelst du dir eine größere Oberweite

Mit ein paar Tricks kannst du deinen Busen größer schummenl.
Mit ein paar Tricks kannst du deinen Busen größer schummeln.

Du findest deinen Busen zu klein? Du weißt nicht so recht wie du deinen Busen gut zur Geltung bringen kannst? Dann bist du hier genau richtig! Ein richtiger BH und der richtige Ausschnitt sind das A und O. Denn: Wenn du die passende Kleidung trägst, brauchst du schon gar nicht mehr so viel zu tricksen!

 

10 Tipps, in welchem BH oder in welchem Top dein Busen besonders gut aussieht!

Tipp 1: Die Alternative zum Push-Up!

Balconett-BH's sind den Push-ups ähnlich, allerdings werden die Brüste hier nur nach oben gedrückt - und nicht auch noch in der Mitte zusammen. Die Cups sind oben gerade geschnitten - diese BH-Form ist besonders für Oberteile mit tiefem und geradem Ausschnitt super.

Tipp 2: Größer schummeln - aber nicht mit Papier!

Das haben schon ganze Generationen von Frauen gemacht: Papiertaschentücher zerknüllen und in den BH stopfen! Macht den Busen optisch schon größer, ist auch angenehm leicht - aber dennoch nicht wirklich gut zu tragen und sieht unnatürlich aus. Außerdem piepkst Papier und raschelt auch. Noch ein Nachteil: Es kann passieren, dass du die eine Seite mehr auspolstert als die andere - und das schaut echt blöd aus! Also besser die Finger von lassen und zu anderen Möglichkeiten, wie den folgenden, greifen.

Tipp 3: Silikon? Nur von Außen!

Es gibt weiche Kissen aus Silikon (Wäsche-Abteilungen) zu kaufen, um sie in den BH zu "stopfen". Sie sind hautfarben und weich - nach kurzer Zeit haben sie Körpertemperatur angenommen, sind also angenehm zu tragen. Du legst sie nach dem Anziehen in den BH, unter deine Brüste. Die Brust wird so eine Körbchengröße größer! Diese Silikon-Kissen sind leider nicht federleicht - du schleppst also wirklich mehr Brust mit dir rum . . .

Tipp 4: Schaumstoff: Preiswert & Gut!

Leichter und billiger als Silikon-Kissen sind Schaumstoff-Pads! Diese Kissen gibt es in vielen Größen (z.B. bei H&M). Sie werden ebenfalls einfach in den BH gelegt - und dort tragen sie sich recht angenehm: Sie sind sehr leicht, aber auch etwas "sperrig" - vor allem, wenn sie sehr dick sind, sind sie nicht superweich. Je nach Dicke der Pads kannst du damit deinen Busen um eine halbe oder auch eine ganze Cup-Größe aufplustern!

Tipp 5: Enge Tops!

Knallenge Oberteile sind für Mädels mit kleinen Busen tabu, wenn man keinen BH drunter trägt - dann wirkt es nämlich ziemlich flach. Trägst du dagegen einen schönen BH, ist auch was Enges okay. Bei ganz engen Oberteilen solltest du aber auf jeden Fall einen BH mit Cups wählen, die außen ganz glatt und innen gefüttert sind - so zeichnet sich nichts ab, der Busen wirkt superschön.

Tipp 6: Rüschen und Raffnung? Ja bitte!

Es gibt viele Oberteile, die den Busen größer wirken lassen: z.B. Carmen-Blusen, die vorne gerafft sind und unten Raffungen haben. Sie lassen den Busen locker eine Nummer größer wirken! Alles, was oben lässige Falten wirft und schön bauscht, ist also für den kleinen Busen perfekt . . . Auch Rüschen & Spitze entlang des Ausschnittes machen viel her!

Tipp 7: Muster-Mania!

Auch Tops mit Mustern und Blümchen schummeln immer etwas Kurven dazu - je größer und bunter, desto besser! Beim Stoff solltest du mal etwas steifere Stoffe testen - die lassen den ganzen Body etwas kräftiger wirken und damit auch den Busen. Wie wäre es also mal mit einer ganz klassischen Bluse aus Baumwolle? Schaut echt edel aus - und ist auch für abends klasse, wenn du die obersten Knöpfe auf lässt!

Tipp 8: Vom Busen ablenken? Nie und nimmer!

Du kannst übrigens gern tiefe Ausschnitte tragen: Versuch nicht, durch möglichst hochgeschlossene Pullis vom "fehlenden" Busen abzulenken! Das geht meist nicht gut . . . Teste mal Tops oder Pullis mit einem schmalen & tiefen Ausschnitt (in V-Form!) - die stehen Girls mit kleinem Busen immer supergut.

Tipp 9: Die BH-Form macht's!

Nicht jede BH-Form ist für den kleinen Busen gut - vor allem, wenn mehr Volumen in den Busen soll. Das Geheimrezept der Stars kennst du sicherlich schon: Push-up-BH's! Das sind eng sitzende BH's mit Formbügeln und festen, gefütterten Cups. Die Cups stehen schräg, so drücken sie den Busen nach oben und zur Brustmitte, er wirkt üppiger! Leider sind diese BH's eng und fest - nicht sehr bequem. Also eher was für einen Abend, als den ganzen Tag.

Tipp 10: Die Vorteile des kleinen Busens!

Ein kleiner Busen ist (so komisch das auch klingt) einfach praktischer als ein großer: Er ist leichter - gut für den Rücken! Er ist straffer - ein BH ist nicht unbedingt notwendig! Du hast bei deinen Klamotten viel mehr Sachen zur Auswahl. Wusstest du zum Beispiel, dass diese süßen Triangel-Bikinis bei Mädchen mit kleinem Busen richtig gut sitzen? :)