close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Flirten: So kommst du ins Gespräch!

Die Kunst zuzuhören!

Zu einem guten Flirtgespräch gehört nicht nur, dass du was sagst, sondern auch, dass du gut zuhören kannst. Denn nur, wenn du aufmerksam hörst, was dein Flirtpartner sagt, kannst du auch auf das eingehen, was er erzählt und ihm antworten.

Total daneben: Blöd ist, wenn dein Flirtpartner für dich nur ein Stichwortgeber ist. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn er dir von seinen Problemen mit der Family erzählt, du aber nicht drauf eingehst und nur sagst: "Ich versteh mich mit meinen Eltern ganz gut!"

Passiert so was öfter, friert euer Flirt ganz schnell ein. Dann ist ihm schnell klar: Du interessierst dich nicht wirklich für ihn!

Viel besser: Zeig Verständnis und Interesse! Sag dann zum Beispiel: "Tut mir leid für dich, dass du zuhause Stress hast. Hast du Lust, was mit mir zu unternehmen? Das lenkt dich vielleicht von den Problemen ab."

Aktiv zuhören: Wenn du willst, dass zwischen euch ein Gespräch entsteht, dann hör deinem Flirtpartner aktiv zu!

Das bedeutet: Du schaust ihn an, wenn er spricht. Du zeigst dein Interesse, indem du Rückfragen einstreust. Du nickst, lächelst oder schüttelst den Kopf zwischendurch und signalisierst ihm dadurch: Es interessiert mich, was du sagst! - Natürlich nur dann, wenn es auch wirklich stimmt.

Weiter zu: Komplimente schaffen Nähe!