Elyas M'Barek: 10 lustige Facts über den Schauspieler

Check hier spannende Facts zu Elyas M'Barek

Als Zeki Müller verdreht er in "Fack Ju Göhte" der Lehrerin Lisi Schnabelstedt den Kopf - im echten Leben sind es Tausende Frauen mehr, die beim Anblick von Elyas M'Barek einfach dahinschmelzen. Kein Wunder: Der charmante Schauspieler sieht nicht nur toll aus, er ist auch total erfolgreich. Nach seinem Auftritt in "Die Chroniken der Unterwelt" wird der 31-Jährige, der durch die Rolle als Cem Öztürk in der Serie "Türkisch für Anfänger" bekannt wurde, bald auch im Hollywood-Film "Der Medicus" mitspielen.

>>Die "Fack Ju Göhte"-Stars packen über ihre eigene Schulzeit aus - hier!

Du willst mehr über Elyas M'Barek erfahren? Wir verraten dir 10 Facts, die du sicher noch nicht wusstest...

 

0 spannende Facts über Elyas M'Barek

Der Schauspieler ist voll schüchtern. "Ich bin eigentlich nicht der Typ, der auf die Frauen zugeht und sie anquatscht. Da bin ich auch zu schüchtern. Ich find's gut, wenn Frauen selbstbewusst sind und mich ansprechen - aber das kommt natürlich auch aufs Mädchen an. Ich bin auf jeden Fall nicht der Aufreißer-Typ", erklärt er im BRAVO-Interview.

Auch Anmachsprüche findet Elyas total kacke. "Wer Anstand hat und kein Loser ist, der lässt solche Sprüche besser bleiben!"

Große Brüste? Sind nix für ihn! "Natürliche Brüste sind am schönsten. Doppel-D-Dinger gehen gar nicht. Ein hübsches C-Körbchen ist toll, so wie bei Jennifer Lawrence. Generell finde ich die Oberweite aber nicht so wichtig. Und: Finger weg von Push-ups! Kein Typ will eine Mogel-Packung."

Als Jugendlicher besuchte der 31-Jährige ein Internat. "Mit 13 steckten sie mich in ein erzkatholisches Internat in Niederbayern." Anfangs fand er das super. "Ich dachte, dort wäre es wie im Schullandheim. In Wirklichkeit war es wie im Knast!"

"Ich musste die siebte und zehnte Klasse wiederholen - wegen einer Sechs in Mathe. Zum Glück hab ich nachher die Kurve gekriegt. Aus der Sechs wurde dann sogar eine Zwei", erinnert sich Elyas an seine Schulzeit.

Schon immer träumte er von einer Schauspielkarriere. "Noch während seiner Schulzeit macht er ein Praktikum bei der Filmproduktions-Firma "Rat Pack" in München. "Dadurch hab ich auch die Rolle des Sinan im Kinostreifen 'Die Welle' bekommen."

Doch die Schule ging vor - Elyas schaffte einen Abi-Durchschnitt von 2,2. Respekt! Nach der Schule schrieb er sich für ein BWL-Studium ein, sah in den nächsten zwei Jahren aber nur viermal einen Hörsaal von innen...

Für den Bushido-Film "Zeiten ändern dich" konnte Elyas seine Rap-Erfahrungen, die er schon als Cem Özturk gelernt hatte, zum besten geben. Im Zuge des Filmes "Türkisch für Anfänger" ist ein "richtiger" Rap-Song entstanden – Cem Öztürks Single "Nutten am Pool".

Türkisch spricht Elyas jedoch nicht. Seine Mutter ist Österreicherin, sein Vater Tunesier - und er ist in München geboren.

Auch sein Bruder ist Schauspieler. Mit Joseph M'Barek stand er gemeinsam für den Film "Die Welle" vor der Kamera.