Ein 18-Jähriger begeht Selbstmord - weil er DIESE SMS bekommen hat

conrad

Mit nur 18 Jahren nahm sich Conrad Roy am 13. Juli 2014 das Leben. Der Junge aus den USA wurde tot in seinem Auto aufgefunden. Neben ihm ein Generator mit Verbrennungsmotor. Conrad hat sich selbst mit einer Kohlendioxidvergiftung getötet. Der Jugendliche hatte große Probleme. Doch nun wird auch gegen eine Freundin ermittelt...

Michelle Carter steht sie wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht! Der Grund: Sie hatte Conrad dazu ermutigt, sich umzubringen. Die Staatsanwalt hat nun Ausschnitte aus dem Chat-Verlauf von Michelle und Conrad veröffentlicht.

Carter: "Du sagst immer, du würdest es tun – tust es aber nie. Ich will nur sicher gehen, dass du es heute Nacht durchziehst."

Roy: "Ich habe so viel über fehlgeschlagene Versuche gelesen, das hat mich abgeschreckt."

Carter: "Dann hör [mit dem Lesen] auf. Es gibt mehr Erfolge als Niederlagen."

Carter: "Wann wirst du es endlich tun? Hör auf die Frage immer zu ignorieren!"

Carter: "Wirst du es jetzt tun?"

Carter: "Es wird immer so sein, wenn du nichts dagegen tust. Du machst es nur noch schwerer für dich, wenn du es vor dir herschiebst. Du musst es einfach tun. Möchtest du es jetzt tun?"

In einer weiteren SMS an eine Freundin gab Michelle sogar zu, ihren Freund zum Selbstmord gedrängt zu haben. "Ich hätte ihn stoppen können. Ich konnte ihn nicht so weiterleben lassen. Er sagte, er würde mir ein Zeichen geben, um mir zu zeigen, dass er über mich wacht. Ich habe noch keins gesehen." Nach Conrads Tod stellte sich die 18-Jährige in den Vordergrund, veranstaltete Spenden-Termine mit dem Slogan "Ich möchte so viele Leben wie möglich retten".

Nun steht Michelle vor Gericht. Der nächste Verhandlungstermin ist am 2. Oktober.