Was passiert beim Frauenarzt?

Was passiert beim Frauenarzt?
Viele Mädchen fragen sich, was sie beim ersten Besuch beim Frauenarzt erwartet.

Du musst zum Frauenarzt, weil du Beschwerden hast oder die Pille möchtest? Keine Panik: Wir erklären dir, was dich erwartet, wenn du das erste Mal zum Frauenarzt gehst.

 
 

Das erste Mal beim Frauenarzt: Sei vorbereitet!

  • Achte darauf, dass du den Termin beim Frauenarzt nicht während deiner Periode machst.
  • Nimm die Versicherungskarte und deinen Menstruationskalender mit, wenn du einen führst.
  • Überleg ruhig schon mal, was du fragen möchtest.
  • Am besten ziehst du ein langes Shirt oder einen Rock an. Beides kannst du während der Untersuchung anbehalten – dann kommst du dir nicht so nackt vor.
 

Das erste Mal beim Frauenarzt: Untersuchung

  • Zunächst werden dir einige Fragen gestellt. Zum Beispiel, wann du deine letzte Periode hattest und ob sie regelmäßig kommt. Du hast auch ein paar Fragen zu deiner körperlichen Entwicklung oder möchtest Tipps zur Verhütung? Dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um mit dem Arzt/der Ärztin darüber zu reden.
  • Sag ihm/ihr ruhig, dass man dir bei der Untersuchung jeden Schritt erklären soll.
  • Dann ziehst du dich in einer Umkleidekabine untenrum aus und setzt dich auf den Untersuchungsstuhl. Die Beine sollten dabei bequem auf den Halterungen liegen.
  • Anschließend führt der Arzt/die Ärztin ein „Spekulum“ (sieht aus wie ein kleiner Entenschnabel) in deine Scheide ein und spreizt sie damit ein bisschen auseinander. So kann er/sie den Muttermund besser sehen sowie die Lage deiner Gebärmutter und Eierstöcke checken. Mit einem Wattestäbchen wird noch etwas Sekret aufgenommen, dass zur weiteren Untersuchung ins Labor geschickt wird.
  • Danach kannst du dich untenrum wieder anziehen. Als letztes ziehst du noch deinen BH aus, damit deine Brüste nach Knötchen abgetastet werden können. 
 

Weitere Infos rund um das Thema Frauenarzt gibt's hier!