Was ist im Bett richtig? 5 Sex-Tipps für Anfänger!

Dr. Sommer-Spezial: 5 Sex-Tipps für Anfänger!
Dr. Sommer-Spezial: 5 Sex-Tipps für Anfänger!

Das gibt kaum ein Junge (oder Mädchen) zu: Aber gerade am Anfang haben viele Angst, etwas falsch zu machen, wenn es zur Sache geht. Tut ihr das weh? Gefällt ihr das? Gefalle ich ihr/ihm? Das sind ein paar von ganz vielen Fragen, die einem durch den Kopf schwirren. Keine Panik, jeder fängt mal an und jeder kann mit ein bisschen Know-how (und Zeit) mehr Sicherheit beim Sex bekommen. Daran solltest du immer wieder denken:

1. Schnellschuß-Panik!
Einige Jungs haben Bammel, ihr nicht zu genügen bzw. sind so unsicher, dass sie denken: Besser schnell zur Sache kommen. Andere haben höllisch Angst, zu früh zu kommen. Beides ist nicht schlimm, muss aber nicht sein. Um eine zu schnelle Nummer zu vermeiden und auch dem Mädchen seine Luststeigerung zu gönnen, gilt: Lasst euch alle Zeit der Welt, erforscht euch gegenseitig und gebt ganz offen zu, dass ihr aufgeregt seid. Das schafft Vertrauen und ist sicher besser für euer Erlebnis als einfach nur "Rein-Raus" abzuspulen.

2. Mund auf!
Das beste Mittel überhaupt, um sich nicht zu viele Gedanken vorher oder während des Sex zu machen ist sowieso: Redet über das, was ihr vorhabt, euch wünscht oder vielleicht auch schon erlebt habt. Klar müsst ihr Sexerlebnisse mit anderen nicht im Detail schildern, denn das kann den anderen erst recht einschüchtern. Aber sagt, was euch gefällt, was ihr gerne ausprobieren wollt und wenn es für beide okay ist, begebt euch auf Entdeckungsreise. So seht ihr es als gemeinsames spannendes Spiel an, bei dem nicht einer dem anderen was beweisen muss, sondern ihr beide nur gewinnen könnt.

 


3. Lust-Location!
Ein wichtiges Basic, damit ihr beide entspannter werdet, ist definitiv der Ort, an dem ihr intim werdet. Wenn sich beide 100 Prozent sicher fühlen, ihr unbeobachtet seid und genug Zeit habt, ohne Angst gestört zu werden, kann der Sex eine super Sache werden. Am besten geeignet ist daher ein Ort, an dem ihr schon zusammen wart, an den aber sonst keiner kommt - also zum Beispiel das eigene Zimmer, wenn ihr sturmfrei habt.

4. Verhütungs-Check
Bevor es losgeht, ist das Verhütungsthema zu klären, denn nichts ist unerotischer und nervt mehr als mittendrin festzustellen, dass keiner an Kondome gedacht hat. Sucht euch eine Methode aus, die beiden sicher und gut erscheint - Notlösungen wie kurz vorher Rausziehen sind völlig unsicher. Hier sollte keiner ein Risko eingehen, dass beide hinterher bitter breuen könnten.

5. Sexy Smile
Trotz toller Planung und Vorfreude kommt es zum Missgeschick? So what! Das schönste gemeinsame Erlebnis ist, wenn ihr gerade dann zusammenhaltet und gemeinsam darüber lächelt. Natürlich soll nicht der eine den anderen auslachen, das kann sehr verletzend sein. Vielmehr geht es darum kein Drama aus der Sache zu machen, sondern sich zu zeigen: Ich mag dich, egal ob es diesmal oder beim nächsten Mal klappt! Denn spätestens dann, wenn ihr gemeinsam lacht und es keine Fragen, Ängste und zu viele Gedanken mehr gibt, habt ihr den Kopf frei für super Sex.