Verschiedene Orgasmus-Arten durch Fingern!

Verschiedene Orgasmus-Arten durch Fingern!

Gibt es wirklich den Unterschied zwischen "klitoralem" und "vaginalem" Orgasmus bei Mädchen? Wir erklären, wo der Unterschied liegt und wie du beide Orgasmen durchs Fingern erleben kannst.

 
 

Der "klitorale Orgasmus"!

Bei der Selbstbefriedigung reiben sich viele Mädchen an der Klitoris, auch Kitzler genannt. Diese stark erregbare Zone befindet sich außerhalb der Scheide zwischen den beiden Schamlippen. Wenn du bei der Selbstbefriedigung mit deinen Fingern an deiner Klitoris reibst, kannst du dadurch zum Orgasmus kommen. Diese Art von Orgasmus nennt man dann einen "klitoralen Orgasmus", weil er an der Klitoris ausgelöst wird. Es gibt jedoch nicht nur diesen einen Orgasmus, sondern noch einen anderen: den sogenannten "vaginalen Orgasmus"!

 

Der "vaginale Orgasmus"!

Der vaginale Orgasmus wird im Gegensatz zum klitoralen Orgasmus nicht durch die Reibung an der Klitoris, sondern durch die Stimulation des Inneren deiner Vagina ausgelöst. Denn dort sitzt der so genannte G-Punkt. Wie die Klitoris, kann auch er durch die richtige Stimulation zu einem Orgasmus führen. Es ist zwar etwas umstritten, ob es diesen Punkt wirklich gibt und auch, ob ihn jedes Mädchen hat.

 

Wie genau finde ich meinen G-Punkt?

Du weißt nicht, ob du einen "G-Punkt" hast? Dann schau doch einfach mal nach. Solltest du einen G-Punkt besitzen findest du ihn, indem du deinen Finger behutsam in deine Vagina einführst und das Innere deiner Scheide neugierig erkundest. Hast du ein Gefühl für deine Scheide bekommen, kannst du zur Entdeckungsreise nach deinem G-Punkt fortschreiten. Richte dafür deinen Finger gegen die vordere Wand deiner Scheide (in Richtung deines Bauches) und taste diese behutsam ab. Vermutlich wirst du circa ein bis zwei Zentimeter oberhalb deines Scheideneingangs eine bohnenförmige Gegend wahrnehmen, die rauer ist als der Rest deiner Vagina. Das ist der G-Punkt! Wenn du ihn nicht findest: keine Sorge! Du kannst trotzdem einen Orgasmus bekommen.

 

Wie genau stimuliere ich meinen G-Punkt? 

Viele Mädchen empfinden Berührungen an ihrem G-Punkt als sehr lustvoll. Das heißt, wenn du ihn berührst kann es sein, dass du Lust und Erregung verspürst. Da du dich aber an jeden Teil deines Körpers erst gewöhnen musst, kann es sein, dass du deine Berührungen erst noch als etwas fremd oder sogar unangenehm empfindest. Das ist ganz normal! Sobald sich dein G-Punkt aber an deine Berührungen gewöhnt hat kann es sein, dass du bei der Stimulation dieser Region auch einen vaginalen Orgasmus bekommst. Besonders gut funktioniert das, wenn du den G-Punkt nicht wie deine Klitoris reibst, sondern mit deinen Fingern Druck auf ihn ausübst. Die Nerven in deiner Vagina und an deinem G-Punkt reagieren nämlich vor allem auf Druck! Übrigens: Nicht nur dein G-Punkt freut sich darüber, wenn du ihn stimulierst. Sondern auch das ganze Innere deiner Vagina. Es hat nämlich ganz viele erogene Zonen. Und je besser du deine Vagina kennst, desto größer kann deine Lust bei den Berührungen werden.

Du möchtest mehr über den Orgasmus wissen? Weitere Infos gibt's hier!