Selbstbefriedigung trotz Beziehung - ist das okay?

Selbstbefriedigung ist eine völlig eigenständige Form der Sexualität. Da spielt es überhaupt keine Rolle, ob ein Junge oder Mädchen fest mit jemandem zusammen ist oder nicht. Warum es völlig okay ist, sich trotz Beziehung selbst zu befriedigen, erfährst du hier. 

Selbstbefriedigung trotz Beziehung
Selbstbefriedigung trotz Beziehung? Viele fragen sich, ob das okay ist.

Wenn's wegen der Selbstbefriedigung bei euch Probleme gibt!

Stell dir vor: Du willst deinen Schatz überraschen, rauschst einfach in sein Zimmer rein . . . und erwischst ihn dabei, wie er sich gerade selbstbefriedigt! Peinliche Situation - aber kein Grund auszuflippen!

Klar, es gibt Jungs und Mädchen, die glauben, dass ihr Partner sie nicht wirklich lieben oder attraktiv genug finden kann, wenn er trotz Beziehung onaniert. Aber das ist ein großes Missverständnis. Es ist völlig normal, dass die Lust auf Selbstbefriedigung auch dann noch bestehen bleibt, wenn jemand fest mit einem Jungen oder Mädchen zusammen ist, mit dem er Zärtlichkeiten austauscht und vielleicht auch schon schläft. 

Hast du Probleme damit, dass dein/e Partner/in onaniert?

Dann bleib nicht auf deinem Kummer sitzen. Sprich mit ihm/ihr! Erzähl von deinen Gefühlen! Zum Beispiel, dass du befürchtest, er/sie findet den Sex mit dir nicht befriedigend und muss deshalb noch zusätzlich onanieren. Oder dass du eifersüchtig auf die Fantasien bist, die er/sie sich macht, um sich dabei zu erregen. Mach ihm/ihr aber keine Vorwürfe. Versuche nicht, ihm/ihr das Onanieren zu verbieten! Und frag ihn/sie auch nicht danach aus, was er/sie sich bei der Selbstbefriedigung vorstellt oder was er dafür verwendet (Bilder, Filme, Sextoys ...). Denn das ist ein Eingriff in seine/ihre Intimsphäre. Du willst deine geheimsten Fantasien ja sicher auch nicht einfach so preisgeben – die darf jeder Mensch für sich behalten!

 

Manche Paare integrieren die Selbstbefriedigung auch in ihr gemeinsames Liebesspiel, das kann sehr erregend sein. Allerdings nur, wenn wirklich beide ihren Spaß daran haben. Lässt sich einer nur dem anderen zuliebe darauf ein, wirkt sich das eher nachteilig auf die Beziehung aus. 

Lust auf Sex ist ein ganz natürliches menschliches Bedürfnis. Wird es nicht befriedigt, führt das auf Dauer zu Unzufriedenheit und Stress. Solange du noch keine sexuelle Beziehung hast, kannst du deine Lust nur beim Onanieren befriedigen. 

Selbstbefriedigung ist eine ganz eigene Form von Sexualität, die man nicht einfach durch partnerschaftlichen Sex ersetzen kann. Die Lust zu onanieren begleitet dich ein Leben lang. Da ist es ganz normal, wenn du dich neben dem Sex mit deinem Freund oder deiner Freundin auch gelegentlich noch selbstbefriedigst. Das tun viele Jungen und Mädchen. 

Die Lust auf Sex lässt sich nicht einfach so steuern! Sie ist nicht nur dann da, wenn's gerade die Gelegenheit gibt, sie mit dem Partner auszuleben. Also warum solltest du auf deiner Lust sitzen bleiben und warten, bis du deinen Schatz wieder triffst?