Schwärmst du noch oder liebst du schon?

Schwärmst du noch oder liebst du schon?
Schwärmst du noch oder liebst du schon?

"Ich liebe ihn!", das sagt sich recht leicht. Doch ist es wirklich Liebe, die du empfindest? Hier erfährst du mehr über die verschiedenen Stufen der Liebe!

So findest du dich im Dschungel der Gefühle leichter zurecht!

Was bedeutet eigentlich . . .

Ich mag dich!

Wann mag ich jemanden? Und wie unterscheidet sich das vom Gernhaben oder Liebhaben?

Die Antwort: Mögen ist so was wie die erste und leichteste Stufe der Liebe. So ähnlich wie "jemanden nett finden".

Du freust dich, wenn du sie/ihn siehst, lachst und quatschst gern mit ihr/ihm. Aber du hast keine Sehnsucht nach ihr/ihm!

Ich hab dich gern!

Hier ist schon mehr Gefühl im Spiel. Wenn du jemanden gern hast, dann ist er dir wichtig.

Du denkst öfter an sie/ihn, vertraust ihr/ihm auch deine Gedanken an und willst, dass es ihr/ihm gut geht - so wie bei einem guten Freund oder Kumpel.

Gern haben hat nicht unbedingt was mit der großen Liebe zu tun. Das kann aber noch werden.

Ich hab dich lieb!

"Hdgggdl" - Kennst du das? Hast du bestimmt schon in einer SMS, im Chat oder in einer Mail gelesen: "Hab dich ganz ganz ganz doll lieb!"

Das ist manchmal etwas übertrieben und wird oft benutzt ohne zu wissen, was es eigentlich bedeutet.

Denn lieb haben heißt: Jemanden zu lieben, ohne das Gefühl zu haben, verliebt zu sein. Dieses Gefühl ist herzlich und sehr wertvoll.

Ich schwärme für dich!

So sagt das wohl niemand. Denn schwärmen für jemanden tust du immer aus der Entfernung. Also zum Beispiel für einen Star oder für einen Lehrer oder eine Lehrerin.

Deinen Schwarm findest du echt cool und du denkst oft an ihn, ohne direkt Kontakt mit ihm zu haben. Denn Schwärmen hat viel mit deinen Wunschvorstellungen und Träumen zu tun.

Ich bin verknallt in dich!

Das ist die prickelnste aller Liebesstufen.

Verknallt sein heißt: Aufregung, Schmetterlinge im Bauch, Glücksgefühle. Du kannst nur noch an eins denken: An sie oder ihn!

Dabei musst du sie/ihn gar nicht so gut kennen.

Ich bin verliebt in dich!

Spätestens nach drei Monaten stellt es sich ein: Das Verliebtsein! Es hat was mit großer Nähe zu einem Menschen zu tun.

Du kennst jetzt ihre/seine Stärken und Schwächen und findest sie/ihn toll. Du kannst dir vorstellen, für immer mit ihr/ihm zusammen zu sein. Du bist verliebt heißt: Du willst sie/ihn. Du begehrst sie/ihn. Du willst, dass sie/er dich genauso begehrt.

Doch beim Verliebtsein geht's vor allem um deine Gefühle. Wird daraus Liebe, dann ändert sich das.

Ich liebe dich!

Jemand hat mal gesagt: "Liebe hält da fest, wo Verliebtsein längst zu jemand anderem gegangen wäre."

Wer "Ich liebe dich sagt", meint oft nur "Ich hab dich lieb". Aber wirkliche Liebe ist anders. Es braucht Zeit, bis sie entsteht. Wer echt liebt, der gibt nicht auf.

Liebe ist ein extrem treues und selbstloses Gefühl. Sie ist wie alle Gefühle auf einmal aber trotzdem einzigartig.

Mehr Dr.-Sommer-Infos zum Thema:

» Probleme mit Jungs: So kommst du klar!

» Tipps gegen Liebeskummer!

» Verliebt in einen Star!

» Frisch verliebt: Was im Körper abgeht!

» Beste Freunde: Wenn da plötzlich mehr ist!

» Verliebt in den Lehrer!

» Erfolgreich flirten - So geht's richtig!

* Die Beschreibungen der verschiedenen Liebesstufen sind angelehnt an einen Artikel aus der BRAVO GiRL!