Verliebt in einen Star!

In Julienco verliebt?
In Julienco verliebt? Foto: Julienco on Facebook

Vor allem im Jugendalter schwärmen viele Jungs und Mädchen wie verrückt für einen Star oder eine Gruppe. Mag sein, dass dir völlig egal ist, was die anderen tun. Weil du glaubst, dass deinen Star-Schwarm sowieso niemand so sehr liebt und verehrt wie du. Auch mit diesem Gefühl bist du in guter Gesellschaft. Denn Stars sind sozusagen dazu da, angehimmelt zu werden.

Auch deine Eltern hatten Idole, auf die sie abgefahren sind: Zum Beispiel die Stones, die Beatles oder - noch gar nicht so lange her - die Jungs von Depeche Mode, Take That oder den New Kinds on the Block. Wenn sie kein Verständnis für deine Leidenschaft haben, dann erinner sie wieder an ihre eigenen Erfahrungen.

Wie du mit deiner Star-Liebe umgehen kannst:

teenage girl making homework in park
Foto: iStock

Wenn dich dein Star mitten ins Herz trifft und deine geheimsten Gedanken anrührt, dann weckt das Liebesgefühle in dir. Genauso hast du dir den Menschen vorgestellt, mit dem du zusammen sein willst. Stimmt's?

In deiner Fantasie gibt's für deinen Star nur dich. Du sprichst mit ihm, er hört dir zu und versteht, was in dir vorgeht. Du kannst ihm alles erzählen, ohne Angst, ausgelacht zu werden. Und du kannst dir ausmalen, was du mit ihm machen würdest, wenn er/sie in deinen Armen läge.
All das ist völlig okay! Denn es ist nicht die Wirklichkeit, sondern spielt sich in deinen Tagträumen und Fantasien ab. Und dort ist bekanntlich alles erlaubt!

Vergiss die Wirklichkeit nicht!

Schwierig wird's dann, wenn du dich in deine Fantasien hineinsteigerst. Zum Beispiel, wenn du deine ganze Zeit mit Gedanken an deinen geliebten Star verbringst und nichts anderes mehr in deinem Kopf Platz hat. Oder wenn er immer wichtiger ist als deine Freunde, deine Familie oder die Schule.

Dann lebst du nur noch in einer Traumwelt und verlierst jeden Bezug zur Wirklichkeit. Und in der Wirklichkeit macht dich diese Art von schwärmerischer Liebe nicht satt.

Nicht ewig träumen!

Mit der Liebe zu deinem Star ist das genauso: Sie macht dir zwar Appetit, aber sie stillt nicht deine Sehnsucht nach Zärtlichkeit, Verständnis und Geborgenheit.

Den triffst du aber normalerweise nicht im TV, in der BRAVO oder auf irgendeiner Bühne. Du lernst ihn in der Schule, auf 'ner Party, in der Clique oder irgendwo in deiner Nachbarschaft kennen.

istock 000040294536 medium
Foto: iStock

Irgendwann merkst du vielleicht, dass du von deinem Star mehr willst, als er dir geben kann. Dann wird deine Sehnsucht immer größer und du leidest unter Liebeskummer.

Bisher hast du wahrscheinlich völlig übersehen, dass es in deinem wirklichen Leben eine Reihe von attraktiven Jungs oder Mädchen gibt, die gerne mehr mit dir zu tun hätten.

Gib ihnen die Chance, dich kennen zu lernen. Mach ihnen - neben der Liebe zu deinem Star - Platz in deinem Leben. Nur so sammelst du Lebenserfahrung. Dein Star tut das ja auch und entwickelt sich ständig weiter.

Wenn du dich das traust, entdeckst du etwas ganz Neues: Die Aufregung des ersten Blickkontakts mit dem süßen Boy aus der Nachbarschaft. Die verliebten Blicke des Girls aus der Parallelklasse. Die wunderbare Aufregung vor deinem ersten Date. Die Schmetterlinge im Bauch beim ersten Kuss . . . und das alles live zum Anfassen!