Penis riecht extrem: Was tun?

Penis riecht extrem: Was tun?
Was tun, wenn der Penis riecht?

Wenn die Pubertät einsetzt, hat man nicht nur mit den Schamhaaren zu kämpfen, es kommen auch noch neue, intensivere Gerüche ins Spiel. Auch im Schritt. Deshalb ist es wichtig, sich besonders um seine Intimzone zu kümmern.

 

Penis riecht extrem: Was tun?

Tägliches Duschen ist schon mal eine super Sache – schließlich willst du niemanden mit einer Schweißwolke belästigen. Für die Intimzone braucht man keine Spezial-Produkte. Wichtig ist nur, dass du beim Waschen eine milde und pH-neutrale Seife nimmst, die du gut verträgst. An der Innenseite der Vorhaut gibt es Drüsen, die eine Creme absondern. Wird der Penis nicht gewaschen, sammelt sich diese Creme zusammen mit anderen Rückständen am unteren Peniskopf. Dieses weiße Zeug wird Smegma genannt. Deshalb ist es wichtig, die Vorhaut täglich zurückzuziehen und dort besonders gründlich zu waschen. Aber auch Eichel, Schaft und Hoden wollen ordentlich abgespült werden – am besten jeden Tag mit warmem Wasser.

 

Intim-Deo gegen Körpergeruch?

In der Pubertät entwickelst du einen neuen Körpergeruch. An den musst du dich erstmal gewöhnen. Genau wie an den Geruch deines Partners. Wenn du mal bei deinem Schatz auf Tauchstation gehst, bemerkst du vielleicht, dass sie oder er da plötzlich ganz anders riecht. Das ist anfangs vielleicht fremd, einige finden es aber auch erregend. Versuch nicht, mit Intim-Deos deinen natürlichen Körpergeruch zu überdecken. Denn die Duftstoffe können die Haut reizen und allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn du allerdings merkst, dass du einen sehr strengen Intimgeruch entwickelst und der nicht mehr weggeht, kann es sich um eine Infektion handeln, zum Beispiel um einen Pilz. In diesem Fall solltest du lieber einen Arzt aufsuchen.

 

Mehr zu dem Thema:

>> Intimgeruch! Was hilft dagegen?

>> Jungen in der Pubertät: Was du jetzt wissen musst!