Lusttropfen beim Petting!

Lusttropfen beim Sex!

Lusttropfen: Wir erklären, was damit gemeint ist und warum wegen dieses Tröpfchens auch beim Petting aufgepasst werden muss.

Lusttropfen wird die Flüssigkeit genannt, die bei sexueller Erregung schon vor dem Orgasmus aus dem Penis kommt. Meistens wird gar nicht bemerkt, wenn das passiert, weil die Eichel ja durch die Erregung ohnehin feucht wird. Trotzdem müssen Junge und Mädchen beim Petting aufpassen. Denn es können Samenzellen im Lusttropfen enthalten sein, auch wenn der Junge noch keinen Samenerguss hatte. Gelangen die Samenzellen an oder in die Scheide eines Mädchens, kann es schwanger werden, sofern es nicht hormonell verhütet.

Deshalb gilt: Beim Petting NICHT den Penis an der Scheide reiben, wenn das Mädchen nicht mit der Pille oder anderweitig hormonell verhütet. Und vorsichtig müssen beide auch mit den Händen sein, über die die Samenzellen an die Scheide gelangen können, wenn sich Junge und Mädchen gegenseitig an Penis und Scheide streicheln.

Wer ganz sicher gehen will, benutzt auch beim Petting ein Kondom. Das finden vielleicht einige übertrieben - wer es tut, macht sich nach dem Petting aber weniger Sorgen, ob nicht vielleicht doch etwas passiert sein könnte. Oder beide kümmern sich um sichere hormonelle Verhütung.

 

» Alle Artikel über Petting findest Du hier!