Was du über Entjungferung wissen musst!

"Tut's immer weh, wenn das Hymen reißt?", ist nur eine von vielen Fragen, die sich Mädchen vor dem ersten Sex stellen. Hier gibt's die wichtigsten Infos und Tipps zum Jungfernhäutchen (Hymen). 

Was du über Entjungferung wissen musst!
"Kann das Jungfernhäutchen beim ersten Sex Probleme machen?", fragen sich viele Mädchen
Inhalt
  1. Alle Fakten im Video:
  2. Entjungferung: Hättest du das gedacht?
  3. Das Jungfernhäutchen – so sieht es aus! 
  4. Kann man das Jungfernhäutchen sehen?
  5. Kann der Frauenarzt am Jungfernhäutchen erkennen, ob ein Mädchen schon Sex hatte?
  6. Dr. Sommer-Quiz: Mädchen und Sex – Wie gut kennst du dich aus? Check hier dein Wissen!
  7. Sich selbst entjungfern: Macht das Sinn?
  8. Was, wenn das Jungfernhäutchen Probleme macht?

Ganz klar, der erste Sex ist eine ziemlich aufregende Sache – und wirft viele Fragen auf! Bei manchen Mädchen drehen sich die Gedanken vor allem um das Jungfernhäutchen. "Reißt es immer beim ersten Mal und ist das dann sehr schmerzhaft?", wollen sie zum Beispiel wissen. Andere sind sich nicht sicher, ob ihr Hymen noch intakt oder überhaupt vorhanden ist. Was genau es mit dem kleinen Häutchen auf sich hat, erfährst du hier. 

 

Alle Fakten im Video:

 
 

Entjungferung: Hättest du das gedacht?

  • Es gibt Mädchen, die schon Geschlechtsverkehr hatten, aber trotzdem noch ein Hymen besitzen. Und umgekehrt: Mädchen, deren Jungfernhäutchen kaum noch oder gar nicht mehr vorhanden ist, obwohl sie noch nie mit einem Jungen geschlafen haben. Das zarte Häutchen ist also nicht der entscheidende Faktor dafür, ob jemand noch "jungfräulich" ist oder nicht. Ob Mädchen, Frau, Junge oder Mann – eine "Jungfrau" ist ein Mensch, der noch keinen Sex mit einer anderen Person hatte.
  • Das Jungfernhäutchen muss nicht immer beim ersten Geschlechtsverkehr reißen! Bei manchen Mädchen ist es sogar noch bis zur Geburt des ersten Kindes vorhanden.
  • Es muss nicht immer bluten! Viele Mädchen bluten nur wenig und etwa die Hälfte aller Mädchen gar nicht, wenn sie zum ersten Mal mit einem Jungen schlafen. 
  • Schmerzhafte Entjungferung? Nein, bei vielen Mädchen ist das überhaupt nicht der Fall, sie haben keinerlei Beschwerden. Andere spüren nur ein kurzes Pieksen oder Ziehen, das im nächsten Moment schon wieder vergessen ist. Wenn's beim ersten Mal wehtut, liegt das eher an einer zu trockenen Vagina. Denn dann kann des durch die Reibung des Penis zu kleinen Verletzungen an den Schleimhäuten kommen. Umso wichtiger ist ein schönes, lustvolles Vorspiel! Mädchen, die trotz Erregung nicht ausreichend feucht werden, können auch mit ein bisschen Spucke oder Gleitgel (auf Wasserbasis) nachhelfen.
  • Tampons benutzen – kein Problem! Das Hymen ist sehr flexibel und hat eine natürliche Öffnung, durch die normalerweise problemlos ein Tampon passt.
  • Etwa 0,03 Prozent aller Mädchen kommen ohne Jungfernhäutchen auf die Welt. Medizinisch betrachtet bringt das keine besonderen Nachteile mit sich.
 

Das Jungfernhäutchen – so sieht es aus! 

Das Jungfernhäutchen, auch Hymen genannt, verschließt die Scheide nicht, sodass Vaginalsekret und Menstruationsblut problemlos abfließen können. Die zarte Membran bildet einen elastischen ring- oder halbmondförmigen Saum am inneren Rand des Scheideneingangs. Das Gewebe kann eine glatte, aber auch unebene, wellige Struktur haben.

 

Kann man das Jungfernhäutchen sehen?

Wenn du magst, kannst du dir dein Hymen selber mal anschauen. Was du dazu brauchst: Einen Handspiegel und eine verstellbare Stehlampe.

Jungfernhäutchen anschauen: So geht’s!

  • Leg den Handspiegel auf den Boden und stell die Stehlampe so davor, dass ausreichend Licht auf den Spiegel fällt.
  • Gehe nun über dem Spiegel in die Hocke und spreize deine Beine so auseinander, dass du deine Scheide im Spiegel gut sehen kannst.
  • Das Jungfernhäutchen lässt sich leichter erkennen, wenn du deine Vagina mit den Fingern etwas auseinanderspreizt.
 

Kann der Frauenarzt am Jungfernhäutchen erkennen, ob ein Mädchen schon Sex hatte?

Nein, kein Arzt kann aus der Beschaffenheit eines Jungfernhäutchens Rückschlüsse auf die Sexualität eines Mädchens ziehen. Der feine Hautsaum sieht bei jedem Mädchen ein bisschen anders aus. Mal ist das Hymen ganz glatt, mal ein bisschen wellig, mal hat es eine große oder viele kleine Öffnungen. Es kann mal etwas breiter, fester oder dicker sein oder äußerst schmal und dünn. Selbst wenn das Jungfernhäutchen kaum noch vorhanden oder völlig verschwunden ist, kann der Arzt nicht die Ursache dafür erkennen

 

Dr. Sommer-Quiz: Mädchen und Sex – Wie gut kennst du dich aus? Check hier dein Wissen!

 

Sich selbst entjungfern: Macht das Sinn?

    Aus Angst, es könnte beim ersten Mal weh tun, überlegen manche Mädchen, ob es nicht vielleicht besser wäre, sich vorher "selbst zu entjungfern". Aber dafür gibt es wirklich keinen Grund. Denn wie bereits erwähnt, sind Schmerzen beim Sex eher die Ausnahme als die Regel. Falls das Jungfernhäutchen beim Einführen des Penis überdehnt wird oder reißt, spüren die meisten Mädchen nur einen kleinen Pieks, aber keinesfalls lang anhaltende Schmerzen. Das wäre nur ein Grund dafür, den Sex sofort abzubrechen. Schließlich soll's ja Spaß machen und nicht wehtun. Wer sich vor seinem ersten Mal hauptsächlich mit dem Gedanken oder der Angst beschäftigt, dass es schmerzhaft werden könnte, stellt sich lieber die Frage, ob er sich wirklich schon bereit für Sex fühlt. Denn wer es von ganzem Herzen möchte, konzentriert sich viel eher auf die vielen schönen Gefühle, die es dabei zu entdecken gibt und nicht auf das, was vielleicht schiefgehen oder unangenehm sein könnte. Außerdem ist es überhaupt nicht klug und unter Umständen sogar gefährlich, an sich selbst "herumzudoktern". Bei dem Versuch, das eigene Jungfernhäutchen "einzureißen" oder zu "durchstoßen", könnte sich ein Mädchen an der Vagina und den empfindlichen Schleimhäuten verletzen, was tatsächlich zu schmerzhaften Entzündungen führen kann. 

     

    Was, wenn das Jungfernhäutchen Probleme macht?

    In ganz seltenen Fällen kann das Hymen tatsächlich so ausgeprägt und fest sein, dass das Einführen von Tampons oder Penis Schmerzen bereitet oder gar nicht erst möglich ist. Dann macht es keinen Sinn, es erneut zu versuchen. Betroffene Mädchen sollten ihr Hymen zunächst von einer Frauenärztin/einem Frauenarzt checken lassen. Stellt sie/er fest, dass wirklich das Jungfernhäutchen Ursache für die Probleme ist, kann es ambulant, also in der Arztpraxis, operativ entfernt werden. Je nach Ausprägung und Beschaffenheit des Häutchens findet der kleine Eingriff entweder unter örtlicher Betäubung oder einer kurzen Vollnarkose statt. Die Kosten werden normalerweise von der Krankenkasse übernommen.