Die Wahrheit über Pornos!

Wahrheit über Pornos
Viele haben im Internet die erste Begegnung mit Pornografie, aber auch in Büchern findet man sexuelle Darstellungen wie "50 Shades of Grey".

Pornos! Das sind Filme, in denen es nur um das eine geht: um schnelle Erregung und Sex! Gucken darfst du sie erst ab 18 Jahren. Aber viele Jüngere sind neugierig und wollen vorher schon mal sehen, was in diesen Filmen abgeht. Oft entsteht die Frage: Ist das wirklich alles so wie im Film? Hier erfährst Du alles, was Du darüber wissen solltest . . .

 

Was genau ist eigentlich ein Porno?

Pornos sind Sexfilme mit Erwachsenen, die für Erwachsene gedreht wurden. Für alle unter 18 Jahren sind diese Filme verboten.

Meist werden darin Paare oder auch mehrere Personen beim Sex gezeigt. Schnelle Stellungswechsel, Analsex, Oralsex - all das ist in vielen Pornos in recht schneller Abfolge zu sehen. Meistens bestimmen die Männer, was beim Sex gemacht wird. Damit der Zuschauer schnell sexuell erregt wird, werden Scheide und Penis beim Sex oft in Nahaufnahme präsentiert. Da hauptsächlich Männer Pornos schauen, wird der Körper der Frau mehr in Szene gesetzt, als der des Mannes. Liebe und Zärtlichkeit spielen dabei kaum eine Rolle, genau so wenig wie Verhütung.

 

Wer schaut sich so etwas an?

Vor allem Erwachsene - überwiegend Männer. Allerdings hat die große Dr.-Sommer-Studie gezeigt: auch 69 Prozent aller Jungen und 57 Prozent aller Mädchen zwischen 11 und 17 Jahren haben schon Mal Pornos angeguckt.

Jungen finden Pornos eher erregend. Die meisten Mädchen finden diese Filme hingegen abstoßend. Wer sich Pornos anguckt, tut das oft allein. Einige schauen auch gemeinsam mit Freunden. Nur sehr wenige Jugendliche gucken regelmäßig oder oft Pornos.

 
 

Sind alle Penisse so groß wie im Porno?

Nein. Aber die männlichen Pornodarsteller werden unter anderem danach ausgewählt, dass sie einen möglichst großen Penis haben. Denn es gibt immer noch die Vorstellung, dass ein großer Penis wichtig ist, um guten Sex zu haben. Dabei kommt es darauf nicht an. Viel wichtiger als die Größe ist es, dass ein Mann oder Junge auf die Bedürfnisse seiner Freundin eingeht und sie auf seine.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, wie groß die meisten Penisse sind, klick hier.

 

Bestimmt immer der Mann, was gemacht wird?

In Pornos geben meistens die Männer vor, was als nächstes passiert. Es geht in den Filmen weniger darum, dass die Frau lustvollen Sex erlebt, sondern mehr darum, dass sie dem Mann seine sexuellen Wünsche erfüllt.

Zum Glück ist es im wahren Leben anders! Es kann zwar ganz prickelnd sein, wenn einer von beiden im Bett offen zeigt oder sagt, worauf er/sie Lust hat. Das heißt aber noch lange nicht, dass der Partner jeden Wunsch erfüllen muss. Wirklich lustvolle und schöne Sexualität erleben zwei Menschen meist dann, wenn sie aufeinander eingehen. Dazu gehört auch, dass einer sich Mal etwas zurück nimmt und sich auf den anderen konzentriert - darauf, was ihm oder ihr gerade besonders gut gefällt. Egoismus ist da fehl am Platz. Denn je mehr man auf den anderen eingeht, desto eher findet man raus, was den anderen so richtig in Stimmung bringt. Und dann wird es meist besonders intensiv. Für beide!

 

Muss man so oft die Stellungen wechseln?

Dass denken viele und machen sich damit ziemlichen Stress im Bett. Aber die Häufigkeit des Stellungswechsels sagt nicht darüber aus, wie gut der Sex ist oder wie gut jemand als Liebhaber/in ist.

Es gibt Paare, denen die Abwechslung gefällt. Andere lieben es, lange in einer Position zu bleiben und in aller Ruhe auszukosten, was sie fühlen. Es gibt auch Lieblingsstellungen bei Paaren. Das sind häufig sie besonders erregenden, in denen der Junge oder das Mädchen leicht zum Orgasmus kommen.

 

Es macht also schon Sinn, mal ein bisschen auszuprobieren. Aber dafür brauchst du keine Pornos. Da fällt dir sicher auch selber jede Menge ein. Oder du schaust Mal bei uns auf BRAVO.de. Wir erklären dir auch Vor- und Nachteile verschiedener Stellungen. Aber denk dran: Kein Stress! Der törnt nämlich ab!

Wichtig: Oft wird im Porno Analsex gezeigt. Das ist keine Stellung, die schnell ausprobiert werden kann. Den meisten tut es einfach nur weh, wenn sie einen Penis in den After (Poloch) eingeführt bekommen. Und die Gefahr, sich oder den anderen dabei zu verletzen, ist groß.

 

Alles rasiert!? Muss das sein?

Frauen haben für den Porno fast immer die Schamhaare entfernt. Das wird vor allem deswegen gemacht, weil der Zuschauer dann die Schamlippen und die Klitoris besser erkennen kann. Einige Männer finden das erregend.

Für guten Sex ist es aber überhaupt nicht notwendig, rasiert zu sein. Einige Jungen und Mädchen mögen sich mit Haaren lieber leiden, andere finden sich haarlos im Intimbereich schöner. Entscheide du selber, was für dich das angenehmste ist.

 

Wie ist das mit dem Sperma?

In Pornos wird oft gezeigt, dass viel Sperma aus dem Penis spritzt. Da wird aber oft gemogelt. Vor allem, was die Menge angeht. Die Film-Produzenten haben dafür einige Tricks auf Lager.

Tatsache ist: Ein Samenerguss ist von der Menge her etwa so viel wie ein Teelöffel. Das Sperma kann spritzen oder herausfließen. Die Farbe kann auch unterschiedlich sein: milchig, weiß, gelblich oder fast durchsichtig. All das ist normal.

 

Muss man so laut stöhnen?

Das Stöhnen ist in Filmen meist übertrieben. Jeder hat seine eigene Art zu zeigen, dass er/sie erregt ist. Einige sind dabei ganz leise, andere stöhnen laut uns lustvoll. Auf jeden Fall braucht niemand extra laut zu stöhnen! Das ist genau so unsinnig, wie einen Orgasmus vorzutäuschen! Denn keiner hat etwas davon!

 

Kriegen die wirklich mehrere Orgasmen?

Es scheint, als bekämen die Darsteller in Pornos immer, heftige und mehrere Orgasmen hintereinander.

Dabei ist es bei den meisten Paaren nicht selbstverständlich, dass beide immer einen Orgasmus kriegen. Vor allem für Mädchen ist es oft ein langer Weg herauszufinden, wie sie zum Orgasmus kommen können. Sie brauchen meist viel Entspannung, Vertrauen, Erfahrung mit dem eigenen Körper und dem Freund, bevor sie in den Genuss dieses Gefühls kommen.

Jungen brauchen das zwar auch. Aber sie haben es oft etwas leichter zum Orgasmus zu kommen, weil sie meist schneller und leichter erregbar sind. In der Pubertät haben viele Jungen eher das Problem, dass sie sehr schnell einen Samenerguss kriegen. Sie würden viel lieber länger den Sex genießen. So leicht zu steuern ist es eben nicht, wie es in den Pornofilmen vorgespielt wird. Und das geht fast allen so.

Mehrere Orgasmen hintereinander bekommen nur sehr wenige Mädchen. Und wenn, dann eher bei der Selbstbefriedigung. Jungen brauchen nach dem Orgasmus normalerweise immer eine Pause, bevor sie wieder Sex haben können. Denn nach dem Samenerguss wird der Penis erst Mal schlaff. Und dann ist kein Einführen des Penis in die Scheide möglich.

Mehr Infos gibt's hier: Orgasmus: Alle Facts zum Höhepunkt!

 

Was, wenn ich Pornos eklig finde?

Mit dieser Meinung bist du auf keinen Fall alleine, auch wenn es vielleicht nicht jeder zugeben mag. Wichtig ist: Steh dazu! Niemand kann von dir verlangen, dass du dir diese Filme anschaust. Möchte jemand der mit dir einen Porno gucken, bist du kein Spießer wenn du sagst:"Ich will das nicht sehen. Frag mich das nicht wieder!"

 

Wie ist das mit der Verhütung?

Davon siehst du in den meisten Pornos nichts. Selten sind Kondome zu sehen. Es wird zwar darauf geachtet, dass die Darsteller nicht schwanger oder krank werden. Aber das Risiko, sich mit sexuell übertragbaren Krankheiten anzustecken, besteht immer - wenn nicht mit Kondomen verhütet wird.

Also mach es richtig und kümmere dich vor dem Sex um sicheren Schutz vor Krankheiten und Schwangerschaft. Mehr Tipps dazu gibt es hier.

 
 

Pornos und Gesetze!

Egal ob auf dem Handy, im Internet oder auf DVD - Pornos sind für Jugendliche unter 18 tabu!

Diese Filme sind vor allem für einen Zweck gedreht worden: Der Zuschauer soll Geld für die sexuell erregende Filme bezahlen. Und das ist auch der Grund, warum immer wieder Jugendliche Probleme kriegen, weil sie nach dem Porno-Gucken im Internet unerwartet Rechnungen bekommen. Und dann?

Da hilft nur eins: Rede mit einem Erwachsenen - am besten mit deinen Eltern. Du musst diese Rechnungen als Jugendlicher normalerweise nicht bezahlen! Aber du musst dich darum kümmern, dass die Sache geklärt wird. Auch wenn es dir peinlich ist!

Wichtig: Auch der Besitz, der Konsum und die Produktion von Pornografie mit minderjährigen Darstellern (unter 18 Jahren) ist in Deutschland verboten! Für alle - auch für Erwachsene!

 

Was wirklich zählt!

Geht es immer nur um Sex? Klare Antwort: Nein!

Uns schreiben immer wieder Mädchen und Jungen denen vor allem eins wichtig ist: Sie möchten Liebe und schöne Momente mit einem Freund oder einer Freundin erleben. Für einige gehört dazu auch Sex. Andere finden es einfach wunderschön, mit dem Freund/der Freundin zusammen zu sein, Spaß zu haben, zu reden, etwas zu unternehmen und so weiter. Gefühle und Zärtlichkeit, Umarmungen und Küsse, liebe Worte und Gesten - das alles kann das Zusammensein schön machen. Man kann auf viele Arten zeigen, dass man den anderen liebt!

Entscheide Du selber, wie und wann du Sexualität erleben möchtest. Lass Dich nicht unter Druck setzen. Du hast alle Zeit der Welt!

Und wenn Du irgendwann mit einem Jungen oder Mädchen schlafen willst: Verlass Dich auf Dein Gefühl - auf das, was sich gerade richtig und gut anfühlt. Fühlt es sich nicht so an, ignoriere Deine Gefühle nicht. Dann schau genau hin, was nicht stimmt. Tue nichts, was für Dich nicht okay ist. Ein Partner der Dich liebt, wird Dich respektvoll behandeln und deine Bedürfnisse akzeptieren.