Bild 11 / 21

Was ist der G-Punkt?

Um die Vulva ranken sich allerhand Mythen. Einer davon ist der „G Punkt“, der beim Sex die tollsten Orgasmen verspricht. Doch was ist dran an diesen Erzählungen?
Die wichtigsten Fakten zum G-Punkt:

  • Das „G“ steht nicht etwa für geil, sondern für Gräfenberg. Denn Ernst Gräfenberg, ein Berliner Gynäkologe, veröffentlichte 1944 in einem medizinischen Journal zum ersten Mal einen Bericht zu einer (angeblich) besonders erogenen Zone in der Scheide bei Frauen.
  • Beim G-Punkt handelt es sich nicht um einen bestimmten Punkt in der Vagina – sondern um einen Teil der klitoralen Nervenverbindungen. Heißt: wird der G-Punkt stimuliert, wird eigentlich ein innenliegender Teil der Klitoris stimuliert. Denn die Klitoris ist nicht nur die „Perle“ welche sich zwischen den inneren Schamlippen „versteckt“ liegt. Ihre Nervenbahnen reichen in den Körper einer Frau hinein – auch bis in die Scheide.
  • Die Region des G-Punktes ist von Frau zu Frau unterschiedlich groß und jeweils an leicht unterschiedlichen Stellen in der Scheide.
  • Durch Stimulation des G-Punktes ist eine weibliche Ejakulation (wirklich) möglich sowie auch ein vaginaler Orgasmus. Beim Orgasmus durch Stimulation der (äußeren) Klitoris ist das ein klitoraler Orgasmus!

Und wo ist der G-Punkt? Ihn zu finden kann schwer sein – das macht ihn ja auch so mysteriös 😉. Tatsächlich hilft es, sich erst mal selbst auf die Suche zu machen – am besten bei der Selbstbefriedigung:
Klick-Tipp: So mchst du’s dir selbst – Tipps für Mädchen.

Der G-Punkt befindet sich in der Scheide an der Oberseite Richtung Bauch(nabel). Einige Frauen berichten von einer leicht noppenartigen Struktur in der Vagina. Tatsächlich lässt sich keine genauere Ortsangabe geben und wie bei anderen erogenen Zonen reagiert jede Frau anders stark (oder schwach) auf die Stimulation des G-Punktes.

Noch mehr Infos findest du hier:

Diese Galerie soll aufklären: Jede Vulva ist anders. Akzeptiere deinen Körper so, wie er ist!