Bild 17 / 21

Brustschmerz vor der Periode

Die weibliche Brust entwickelt sich durch weibliche Hormone während der Pubertät zu ihrer endgültigen Größe. Doch auch später ist mit dem Einfluss der Hormone auf das Wohlbefinden nicht Schluss 🙄. Auch während des Menstruations-Zyklus verändert sich der Hormonhaushalt einer Frau – was ebenfalls jeden Monat Einfluss das Brustgewebe hat. Durch diese Fluktuationen können manche Mädchen und Frauen Brustschmerzen entwickeln. Auch wenn gesunde Frauen normalerweise keine Schmerzen in den Brüsten haben, sind diese Probleme vor Einsetzen der Periode normal.
Die Schmerzen verändern sich je nachdem in welcher Phase deines Menstruationszyklus du dich befindest. Dabei können die Stärke der Schmerzen von einem leichten Kribbeln bis zu einem stechenden Schmerz reichen. Die Ursache dafür ist der schwankende Hormonhaushalt von Östrogen und Progesteron während eines weiblichen Zyklus. Diese beiden Stoffe können dafür sorgen, dass sich die Brust geschwollen anfühlt und dies eben manchmal auch Schmerzen verursacht.
Meist treten diese Schmerzen zwei bis drei Tage vor Beginn der Periode auf und ebben dann wieder ab. Andere Frauen berichten von unterschiedlichen Empfindungen während ihres ganzen Zyklus. Es kann auch vorkommen, dass die Brustschmerzen stärker werden, wenn du älter wirst. Um herauszufinden, ob es sich dabei um Schmerzen handelt, die wirklich mit deiner Periode zusammenhängen kannst du ein Tagebuch führen und folgendes festhalten:

  • an welchem Tag deines Zyklus du dich befindest und
  • welche Schmerzen du genau empfindest.

Mit diesen Aufzeichnungen kann auch dein Arzt oder deine Ärztin die Schmerzen besser bewerten.