Das Jungfernhäutchen!

Das Jungfernhäutchen!

Es ranken sich viele Gerüchte um das Thema Jungfernhäutchen. Wir sagen, was wirklich stimmt.

Das Jungfernhäutchen ist ein weicher, denhbarer Hautsaum, der sich kurz hinter dem Scheideneingang um die Scheidenwand legt. In der Pubertät hat es normalerweise ein natürliche Öffnung. Durch sie können Weißfluss und Periodenblut abfließen. Auch ein Tampon kann problemlos eingeführt werden, ohne dass das Jungfernhäutchen reißt. Und zwar unabhängig davon, ob ein Mädchen schon Sex hatte, oder nicht. Denn Tampons können bereits ab der ersten Regel benutzt werden.

Bei einigen Mädchen kann es passieren, dass das Jungfernhäutchen beim ersten Sex an die Grenze der Dehnbarkeit gelangt und dass es an einer Stelle ein wenig einreißt. Deshalb blutet es manchmal auch ein bisschen beim ersten Mal. Das kann passieren, muss aber nicht. Denn einfühlsames Einführen des Penis kann so einen Riss und auch Schmerzen beim ersten Mal oft verhindern.

Ob ein Mädchen beim Sex blutet oder nicht, sagt also nichts darüber aus, ob es schon Sex hatte!

Wichtig zu wissen ist: Selbst wenn ein Mädchen schon Geschlechtsverkehr hatte, kann das bei einer Untersuchung kein Arzt mit Sicherheit nachweisen. Mögliche kleine Risse können nämlich wieder heilen.

Wenn Du weiter klickst, siehst Du, wie ein Jungfernhäutchen aussehen kann. Außerdem erklären wir, welche Besonderheiten beim Jungfernhäutchen einigen Mädchen Probleme bereiten und wie diesen Mädchen schnell geholfen werden kann.

Das Jungfernhäutchen in der Pubertät!
Das Jungfernhäutchen in der Pubertät!

So kann ein Jungfernhäutchen aussehen!

Hier siehst Du ein Jungfernhäutchen (Hymen) eines Mädchens in der Pubertät. Durch den Einfluss der weiblichen Hormone in dieser Entwicklungsphase, ist die natürliche Öffnung des Jungfernhäutchens weich und dehnbar geworden. Dies ist nur ein Beispiel von vielen, wie ein Hymen aussehen kann. Wie jeder Teil des Körpers, ist auch das Jungfernhäutchen bei jedem Mädchen einzigartig.

Das Hymen ist auf dieser Abbildung so gut sichtbar, weil bei der Untersuchung durch die Ärztin die Schamlippen vorsichtig auseinander gezogen wurden. Normalerweise liegt es unsichtbar "in Falten gelegt" im Scheideneingang und wird außen durch die Schamlippen geschützt und verdeckt.

Seltene Besonderheiten!

Selten ist das Jungfernhäutchen von der Natur etwas anders gestaltet worden, als wir es hier beschrieben haben. Es kann nämlich auch mehrere kleine Öffnungen haben, oder durch eine Gewebebrücke geteilt sein. Einige Mädchen merken diese Besonderheit daran, dass sie zu Problemen beim Einführen oder Entfernen von Tampons führt. Ein Besuch beim Gynäkologen genügt, um mit einem ganz kleinen Eingriff das Problem aus der Welt zu schaffen.

Wenn Du als Mädchen alle paar Wochen wiederkehrende Bauchschmerzen hast, und Deine Regel noch nicht eingesetzt hat, ist das ein Grund zum Arzt zu gehen. Möglicherweise gehörst Du zu den wenigen Mädchen, bei denen das Jungfernhäutchen keine natürliche Öffnung hat. Wenn es so ist, kann das Regelblut nicht abfließen und es kommt zu ernsten Komplikationen, wenn keine Behandlung erfolgt. Lass also wiederkehrende Bauchschmerzen immer von einem Arzt checken.

Gut zu wissen: Du kannst nichts dafür, welches Aussehen die Natur Deinem Jungfernhäutchen gegeben hat.

Mehr Infos zum Thema findest Du hier!