Dalia: "Auf Social Media ist nicht alles so perfekt, wie es scheint"

Alles echt auf Social Media? Dalia verrät, warum nicht alles so perfekt ist, wie es scheint und welche Regeln sie sich für ihren Kanal gesetzt hat.

Dalia: "Auf Social Media ist nicht alles so perfekt, wie es scheint"
Auf Instagram begeistert Dalia mittlerweile 1,4 Millionen Follower mit ihrer positiven Art.
 

Dalia über die Scheinwelt auf Instagram

Perfektes Aussehen, perfektes Leben, perfekter Lifestyle: Manchmal hat man auf Social Media das Gefühl, dass es allen anderen viel besser geht. Auch Instagram-Star Dalia kennt dieses Gefühl, im BRAVO-Interview hat sie verraten, wie man solche Gedanken schnell wieder vergessen kann: „Ich erinnere mich daran, dass es nur ein Bild ist. Das kann wunderschön aussehen, bedeutet jedoch nicht, dass im Leben alles perfekt sein muss. In solchen Momenten denke ich an die Dinge, für die ich dankbar bin, wie meine Gesundheit und meine Familie. Ich rufe mir immer wieder in den Kopf, dass ich mich eigentlich nicht über solche Dinge aufregen sollte.“ Und damit hat sie total recht. Es gibt nämlich zwei Dinge, die wir alle beachten sollten, wenn wir auf Instagram unterwegs sind: 1. Wir sehen immer nur einen winzigen Ausschnitt aus dem Leben der anderen. 2. Oft ist das, was wir sehen, inszeniert oder bearbeitet, damit es so perfekt aussieht. Zum Glück gibt es mittlerweile immer mehr Influencer, die sich für mehr Realität auf Social Media einsetzen wollen, so auch Dalia.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Dalia über Bildbearbeitung und mehr Realität auf Social Media

Wenn es um Bildbearbeitung geht, hat sich Dalia klare Regeln gesetzt: „Ich habe mir einen eigenen Filter gemacht und den benutze ich immer, damit die Bilder alle einen einheitlichen Look im Feed haben. Sonst finde ich aber, dass man nicht zu viel retuschieren sollte oder den Körper dünner bearbeitet – das machen viele“, verrät sie im BRAVO-Interview, „Das muss natürlich jeder selbst wissen, aber ich möchte das meinen Followern nicht beibringen. Wenn man sich selbst krass bearbeitet, fangen Fans vermutlich an, sich selbst zu vergleichen und dieses unsichere Gefühl möchte ich ihnen nicht geben.“ Eine tolle Einstellung, die Dalia auch in ihrem privaten Social-Media-Gebrauch anwendet. „Ich gucke mir tatsächlich oft Seiten an, die für Reality stehen und Vorher-Nachher-Bilder posten, wie @celebface. Ich finde es spannend zu sehen, was die ganz großen Stars, wie die Kardashians, an sich verändern. Viele sind nicht so perfekt, wie sie tun. Jeder hat seine Fehler und Problemzonen – das ist ganz normal.“

Dalia ist außerdem auch für den goldenen BRAVO-Otto 2020 nominiert. In der Kategorie "YouTube/Social Media" könnt ihr für sie voten!

Weitere Star-News und das ganze Interview mit Dalia findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .