Chris Brown nach Konzert verhaftet

Chris Brown hat mal wieder Stress mit der Polizei
Chris Brown hat mal wieder Stress mit der Polizei

Gestern Abend gab Chris Brown ein Konzert in Florida. Doch im Publikum waren nicht nur Fans, sondern auch Polizisten…

 

Chris Brown: Von der Bühne direkt aufs Polizeirevier

Sein Konzert in West Palm Beach durfte Chris Brown (29) noch zu Ende spielen, doch sobald er den letzten Song zum zum Besten gegeben hatte, griffen die Polizisten zu – und führten den "Freaky Friday"-Sänger direkt von der Bühne ab! Krass… was hat Chris schon wieder getan? Schließlich ist es nicht das erste Mal, dass er Ärger mit der Polizei hat…

 

What’s NEW🙄????? Show tomorrow!!!! ❤️

Ein Beitrag geteilt von CHRIS BROWN (@chrisbrownofficial) am

 

Chris Brown bekommt seine Gewaltausbrüche nicht in den Griff

Der Grund für die Verhaftung des Superstars war ein ausstehender Haftbefehl – wegen Körperverletzung! Inzwischen ist Chris zwar gegen Zahlung einer Kaution von 2000 Dollar schon wieder auf freiem Fuß, doch cool ist die Situation natürlich trotzdem nicht. Denn der 29-Jährige fiel in der Vergangenheit schon öfter durch seine Gewalttätigkeit auf. Am meisten Wirbel gab es um den Fall 2009, als Chris seine damalige Freundin Rihanna (damals 19 Jahre alt) so heftig verprügelte, dass ihr ganzes Gesicht grün und blau war. Für diesen Ausraster bekam Chris fünf Jahre Bewährungsstrafe. Weil er gegen die Bewährungsauflagen verstieß und einen Mann verprügelte, wanderte Chris dann 2014 aber doch für einige Monate in den Knast.

Auch seine darauffolgende Freundin Karrueche Tran (30) zeigte ihren Ex an. Sie soll er nicht nur geschlagen und die Treppen hinuntergestoßen haben, sondern ihr sogar mit Mord gedroht haben. Karrueche zog vor Gericht, seitdem darf Chris Brown keinen Kontakt mehr zu dem Model aufnehmen.

 

Adios @zaringgroup @liveaquacancun

Ein Beitrag geteilt von karrueche (@karrueche) am

Mehr News rund um deine Stars findest du auch in der neuen BRAVO!