BTS: Einflussreichsten Personen im Internet

BTS: Witziger Prank in TV-Show
BTS gehören zu den Top 25 der einflussreichsten Personen im Internet

Zum vierten Mal in Folge hat das "Time"-Magazin die 25 einflussreichsten Personen im Internet gekürt.

 

BTS: Einflussreichsten Personen im Internet dank ARMY

Um den Einfluss der Persönlichkeiten messbar zu machen, zog man die globale Reichweite der Social Media-Kanäle und die allgemeine Fähigkeit, für Schlagzeilen zu sorgen, heran. Laut der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag schrieb das US-Magazin "Time" in einem Artikel über die Auswahl, die echte Triebkraft des Erfolgs von BTS sei die leidenschaftliche Fangemeinde in sozialen Netzwerken. Sie bezeichne sich selbst als "ARMY" und konsumiere eifrig alles, was mit der Gruppe zu tun habe. BTS hielten sich schon 89 Wochen lang in den Billboards Social 50 Charts und übertrafen damit Justin Bieber. Die Band gewann zudem bei den Billboard Music Awards das zweite Jahr in Folge den Preis für den Top Social Artist.

 

Diese Promis sind ebenfalls unter den Top 25

In den nicht gereihten, elitären Zirkel der einflussreichsten Internet-Personen schafften es in diesem Jahr unter anderem Popstar Rihanna. Mit einer Instagram-Story, in der sie eine Werbung auf Snapchat anprangerte, ließ sie die Börsenkurse der Social-Media-Plattform purzeln. Ein von ihr im Mai gepostetes Foto, auf dem ihre unrasierten Beine zu sehen waren, führte zu einer Welle von Online-Bekundungen, sich ebenfalls nicht mehr die Beine rasieren zu wollen. Kaum verwunderlich ist die Tatsache, dass auch US-Präsident Donald Trump zu den einflussreichsten Leuten im WWW zählt. Mit seinem Twitter-Account, auf dem er sich eigentlich nie ein Blatt vor den Mund nimmt, geht er wie ein Kampfhund auf seine Kritiker los. Und sorgt somit für Schlagzeilen abseits der eigentlich viel relevanteren Themen die Innen- und Außenpolitik der USA betreffend.

 

Kylie und Kanye sind auch am Start

Mit Kylie Jenner und Kanye West befinden sich auch zwei Mitglieder des Kardashian-Klans auf der "Time"-Liste. Kylie versetzte das Netz heuer vor allem durch die Geburt von Tochter Stormi in Verzückung. Fotos von der Kleinen, die auf Instagram gepostet werden, erreichen innerhalb weniger Minuten Like-Zahlen in Millionenhöhe. Jeder ihre Posts auf Instagram sol eine Werbewert von 1 Million Dollar haben. Kanyes Netzaktivitäten waren eher negativer Natur. Seine Aussage, dass die Sklaverei eine Wahl war, brachte ihm einen verdienten Shitstorm ins Haus. Auch sonst sorgten seine Tweets eher für globales Stirnrunzeln.

 

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Du willst mehr über BTS lesen? Dann schnapp dir die neue BRAVO ;)

 

Ein Beitrag geteilt von BRAVO (@bravomagazin) am