Ariana Grande: Dieser Moderator bringt sie zum weinen

Ariana Grande
Ariana Grande beim Benefiz-Konzert One Love Manchester.

Seit dem Anschlag im Mai 2017 auf ein Konzert von Ariana Grande in Manchester hatte die Sängerin kein Interview mehr gegeben. Nach einem Benefiz-Konzert für die Opfer der Tat zog sich die 24-Jährige aus dem Rampenlicht zurück. Mit einem neuen Album in petto feierte Ariana vor kurzem ihr Bühnen-Comeback. Bei Moderator Jimmy Fallon gab sie jetzt auch ihr erstes Interview nach dem schrecklichen Ereignis.

 

Jimmy Fallon bringt Ariana Grande zum weinen

Nach Arianas Abstinenz begrüßte Moderator Jimmy Fallon seinen Show-Gast mit folgenden Worten: "Ich weiß, es ist für alle hart, hart für Fans, hart für dich und ich weiß, dass du keine Interviews mehr gegeben hast und ich verstehe das." Er wolle sich einfach nur bei ihr bedanken, dass sie so stark sei und in seine Show gekommen sei. Auch, dass sie damals den Mut zu einem Benefiz-Konzert in Manchester hatte, rechne er der Sängerin hoch an. Ariana konnte ihre Emotionen bei diesen rührenden Worten kaum verbergen und hatte Tränen in den Augen.

 

Das Symbol für Stärke und Zusammenhalt

Kein Wunder, schließlich sitzen die Wunden, die der Anschlag hinterlassen hat, auch bei ihr immer noch tief. Um ihren Schmerz zu verarbeiten, performte Ariana nicht nur bei dem Charity-Konzert. In ihrem neuesten Musikvideo zur Single "No Tears Left to Cry" ist am Ende auch eine durch die Luft schwirrende Biene zu sehen – als Symbol für Stärke und Zusammenhalt im Gedenken an die Opfer.