7 Tipps für mehr Selbstbewusststein!

Du wärst gern so souverän vor der Kamera wie Dagi Bee & Co.? Du bewunderst die Lässigkeit von anderen? Kurz und knapp: Du wärst gern selbstbewusster?

Zu wenig Selbstbewusstsein? Das Problem kenne leider viele.
Zu wenig Selbstbewusstsein? Das Problem kenne leider viele.

Gar kein Problem! Wir haben eine gute Nachricht für dich: Selbstbewusstsein hat nichts mit Veranlagung oder Glück zu tun. Es ist reine Einstellung! Denn du bist cool, so wie du bist. UMit einem kleinen tTraining wirst du dir dessen auch bewusst. Und damit kannst du jetzt direkt loslegen – mit diesen einfachen Tipps:

1. Atme
Hä? Was ist das denn für ein Tipp?! Ganz einfach: Wenn du aufgeregt bist, reagiert dein Körper automatisch auf diese Aufregung. Deshalb bekommst du Lampenfieber, wenn du vor der Klasse sprechen sollst, oder einen roten Kopf, wenndein Schwarm Dich anspricht. Atme deshalb bewusst ruhig, wenn du nervös bist: durch die Nase ein, durch den Mund aus. So überlistest du deinen Körper – und wirkst sofort entspannter und selbstbewusster! Das bringt mehr Slebstbewusstsein und wirkt mega lässig auf anderen. Echt!

2. Denk dich größer
Stell dir vor, du wärst 5 cm größer, als du in Wahrheit bist. Das wirkt Wunder beim Selbtsbewusstsein stärken! Richte deinen Oberkörper auf, nimm die Schultern zurück und dein Kinn nach oben. Allein durch diese selbstbewusste Körperhaltung fühlst du dich gleich viel selbstsicherer – und wirkst auch auf andere so! Dein Sebstwertgefühl steigt im Nu.

3. Setz dich in die 1. Reihe
Ein super Training für weniger Lampenfieber und mehr Selbstbewusstsein! Klassenzimmer, Aula, Bus: Wir verstecken uns überall gern in den hinteren Reihen. Ist ja auch irgendwo so, dass die scheinbar Coolen dort sitzen. Pah! Von wegen, mach es morgen einfach mal anders! Setz dich in die erste Reihe. Erst Recht, wenn du mal wieder als letzte(r) im Raum bist – und alle anderen dch anstarren, während du dr einen Platz suchst.  Dein Selbstbewusstsein erreicht so Level 100! Und dann sei ehrlich: Ist gar nicht so schlimm, oder?

4. Mach dir selbst Komplimente
Nimm dir einen Zettel und einen Stift und schreibe die Antworten zu folgenden Fragen auf: Was mögen meine Freunde an mir? Warum ist mein(e) BFF mit mir befreundet? Worauf sind meinen Eltern an mir am meisten Stolz? Worauf bin ich selbst stolz? Was kann ich besser als andere? Wenn dein Zettel vollgeschrieben ist, lies ihn dir in Ruhe durch. Fühlt sich gut an, oder?

5. Mache anderen Komplimente
Dieser Tipp wirkt gleich doppelt. Zum einen trainierst du schon wiederdein Selbstbewusstsein – denn kurioserweise kostet es manchmal ganz schön Überwindung, jemandem ins Gesicht zu sagen, was man an ihm mag. Zum anderen geht es dir automatisch besser, wenn du jemanden eine Freude machst. Und mit dieser positiven Grundeinstellung bist du ganz automatisch selbstbewusster!

Ein Lachen steht dir gut – ja, echt! stock.adobe.com/ Olena Zaskochenko

6. Lächle
Du sollst vor vielen Leuten sprechen? Zum Beispiel ein Referat halten? Oder eine Rede auf einer Familienfeier? Dann lächle! Denn wenn du Leute anlächelst, lächeln die meisten automatisch zurück. Und schon fühlst du dich wohler in deiner Haut!

7. Lass dich kritisieren
Und zwar von ceinem stärksten Kritiker: Dir selbst! Übe einfach vor dem Spiegel, wenn cu zum Beispiel ein Referat vorbereitest. Oder sprich cich einfach mal selbst im Spiegel an. Ist ceine Körperhaltung aufrecht? Lächelst cu? Nein? Dann gleich nochmal probieren! Übung macht den Meister!

Das könnte dich auch interessieren: