12-Jährige stirbt nach Sturz vom Sprungturm!

12-Jährige springt vom Sprungturm und stirbt
Sina starb vier Wochen nach ihrem Sprung

Es ist eine unglaublich furchtbare Geschichte! Als die 12-jährige Sina am letzten Ferienwochenende am Hoherodskopf Sprungturm aus neun Metern Höhe springen will, passiert das Unglück. 

Das Mädchen stockte, entschied sich offenbar in letzter Sekunde um, wollte eigentlich gar nicht mehr springen und versuchte sich noch am Geländer des Turms festzuhalten.

 

Sie konnte sich nicht mehr halten

Unglücklicherweise schaffte sie es nicht mehr, Sina fiel auf den Rand des Luftkissens und landete auf dem Boden. Mit mehreren Knochenbrüchen und einem schweren Schädel-Hirn-Trauma wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert. 

Vier Wochen lang kämpften sie und die Ärzte um ihr Leben. Nun ist klar, Sina hat es nicht geschafft. 

 

Die Trauer ist unendlich groß!

Wie viele andere Menschen sind vor allem ihre Familie und ihre Freundinnen von der Tiertafel Fulda, in der sie aktiv mitwirkte, unglaublich traurig. Im Netz teilte die Organisation mit: "Wir vermissen unseren kleinen Sonnenschein sehr und sind zutiefst traurig darüber, dass sie nicht mehr bei uns sein kann. Seit vier Jahren war Sina fast täglich hier bei uns in der Tierschutzscheune und betreute die Katzen und Pferde."

Und weiter heißt es: "Es verging kein Tag, an dem wir nicht gehofft haben, dass sie wiederkommt. Ich glaube, was wir fühlen, kann man in Worten gar nicht ausdrücken. Wir möchten einfach nur danke sagen, dass Sina bei uns war und werden sie in unserem Herzen tragen."

Vergiss nicht: Wenn Du etwas absolut nicht möchtest oder ein schlechtes Gefühl bei einer Sache hast, solltest Du es lieber lassen. Auch wenn Freunde oder andere Personen versuchen Dich zu überreden - Du musst auf keinen Fall irgendjemandem etwas beweisen!